zur Navigation springen

Helios in Schleswig : Betriebsversammlung: Buhrufe gegen Klinik-Chef Näthke

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Bei der turnusmäßigen Betriebsversammlung im Helios-Krankenhaus ist es am Dienstag nach Angaben aus Mitarbeiterkreisen hoch hergegangen.

Bei der turnusmäßigen Betriebsversammlung im Helios-Krankenhaus ist es am Dienstag nach Angaben aus Mitarbeiterkreisen hoch hergegangen. Das Tischtuch zwischen Betriebsrat und Geschäftsführung sei zerschnitten, hieß es. Höhepunkt war demzufolge der Abgang von Geschäftsführer John Friedrich Näthke. Nachdem aus Reihen der Mitarbeiter eine vermeintlich harmlose Frage an den Rechtsanwalt des Betriebsrates gestellt worden war, hatte Näthke wortlos den Saal verlassen. Dies wurde als Missachtung der Belegschaft gewertet. Einige Mitarbeiter quittierten Näthkes Verhalten mit Buhrufen.

Zuvor hatte der Geschäftsführer den Angaben zufolge die Presseberichterstattung der vergangenen Monate für den Patientenrückgang und die schlechte Stimmung in der Klinik verantwortlich gemacht. Zuletzt hatten überdurchschnittlich viele Ärzte das Schleswiger Helios-Haus verlassen. Die zweite Betriebsversammlung gestern Nachmittag fand ohne Näthke statt. Er hatte sich bereits zuvor wegen anderweitiger Verpflichtungen entschuldigen lassen.

Für neuen Konfliktstoff sorgt die Helios-Entscheidung, dass der Betriebsrat kein eigenes Büro im neuen Krankenhaus bekommt, sondern ins Verwaltungsgebäude auf dem Fachklinik-Gelände ziehen soll. Dagegen hat der Betriebsrat vor dem Arbeitsgericht geklagt.

 

 

 

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 08.Jun.2016 | 15:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen