zur Navigation springen

Städtepartnerschaft : Besuch bei den Freunden in Mantes-la-Jolie

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Eine Schleswiger Delegation reist in die französischen Partnerstadt Mantes-la-Jolie und stellt fest: Der Jugendaustausch floriert nach wie vor.

shz.de von
erstellt am 15.Nov.2014 | 17:30 Uhr

Der Schleswiger Künstler Claus Vahle wird 2015 zum zweiten Mal in Schleswigs französischer Partnerstadt Mantes-la-Jolie seine Werke präsentieren. Darauf haben sich die für die Städtepartnerschaft Verantwortlichen bei ihrem Jahrestreffen in Mantes verständigt. Annelen Weiss, Präsidentin des Kuratoriums für Städtefreundschaft der Stadt Schleswig, wünschte sich einen noch regeren Künstleraustausch.

Für Bürgermeister Arthur Christiansen war es der erste Mantes-Besuch. Von seinem Amtskollegen Michel Vialay erfuhr er von den Themen, die in der französischen Partnerstadt derzeit die Kommunalpolitik bestimmen. So hat auch Mantes, das rund 50 Kilometer nordwestlich von Paris liegt, mit einem Haushaltsdefizit zu kämpfen, ließ Vialay seine Gäste wissen.

Beim Tagesordnungspunkt „deutsch-englisch-französischer Jugendaustausch“ sprach Annelen Weiss von einem Projekt, das wie kein anderes konstant, nachhaltig und zugleich modern sei. Obwohl es die Jugendbegegnungen seit den 1960er Jahren gebe, hätten die Reisen in die Partnerstädte nichts von ihrer Attraktivität verloren. Erstmals stellten die Jugendlichen in diesem Jahr selbst das einwöchige Programm zusammen. Diese Art von Partizipation wolle man nun auch beim Gegenbesuch 2015 in Mantes praktizieren. Weiss wies auf zwei weitere Beispiele hin, die für eine lebendige Städtepartnerschaft stehen würden. So erlaube es der jahrelange Kontakt zwischen dem Berufsbildungszentrum und dem Uxbridge College in Hillingdon, dass zwei Klassen der BBZ-Berufsfachschule jetzt für einige Tage die englische Partnerschule besuchen. Und auch beim Sport komme es zu regelmäßigen Begegnungen, denn am Jugendfußballturnier in Mantes kicken auch Mannschaften aus Hillingdon und der TSV Friedrichsberg mit.

Schlusspunkt des Jahrestreffens war die Verabschiedung des langjährigen Präsidenten des Comité de Jumelage des Mantes-la-Jolie (Städtepartnerschaftskomitee), Michel Sevin. Annelen Weiss würdigte die Verdienste des 80-Jährigen, der sich mehr als 50 Jahre lang für die Städtefreundschaft eingesetzt hatte.

Während die Partnerschaft zwischen Schleswig und Mantes seit Jahrzehnten floriert, bleibt Hillingdon offenbar das Problemkind in dieser Dreierbeziehung. Wegen einer bevorstehenden Verwaltungsreform in England sei die zukünftige Rolle dieses Partners ungewiss, sagte Bürgermeister Arthur Christiansen auf der jüngsten Sitzung der Ratsversammlung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen