zur Navigation springen

Bruno-Lorenzen-Schule : Bernd Nissen wird neuer Rektor

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Der bisherige Stellvertreter übernimmt das Amt von Siegfried Puschmann, der im Januar pensioniert wird.

von
erstellt am 15.Dez.2015 | 18:42 Uhr

Ein neuer Rektor, doch ein vertrautes Gesicht: Bernd Nissen (58) übernimmt an der Bruno-Lorenzen-Schule die Stafette von Schulleiter Siegfried Puschmann, der Ende Januar in den Ruhestand gehen wird. Gemeinsam mit ihm hat Bernd Nissen als bisheriger Konrektor seit 2009 die Geschicke dieser Schule schon maßgeblich mit geprägt. So wolle er den bereits eingeschlagenen Weg nun weitestgehend fortsetzen, sagte er.

In geheimer Sitzung hatte Anfang des Monats der Schulleiterwahlausschuss, der paritätisch aus Vertretern der Stadt (als Schulträgerin) und der Bruno-Lorenzen-Schule zusammengesetzt war, Bernd Nissen zum neuen Rektor der Bruno-Lorenzen-Gemeinschaftsschule gewählt. Nach SN-Informationen hatte es zwei Mitbewerber aus anderen Städten gegeben, gegen die sich Nissen hatte durchsetzen können.

Zu seiner Bewerbung um die Rektorenstelle sagte er auf SN-Nachfrage, er sei vom Lehrerkollegium wie auch von Teilen der Elternschaft dazu „sehr ermutigt“ worden. „Ich freue mich, dass es geklappt hat und meine Kollegen und ich unsere pädagogischen Vorstellungen weiter umsetzen können.“ Die Bruno-Lorenzen-Schule gilt nach seinen Worten bei Eltern und Schülern nach wie vor als attraktiv. Das belegten die jährlichen Anmeldezahlen. Derzeit werden 630 Schüler von insgesamt 50 Lehrkräften unterrichtet.

Der Lebenslauf von Bernd Nissen lässt wohl den eindeutigen Schluss zu: Der Mann steht für Kontinuität. In Bollingstedt geboren und aufgewachsen, lebt er mit seiner Familie bis heute in der Gemeinde im Ortsteil Gammellund und fungiert dort auch als Bürgermeister seit fast 22 Jahren. Vor zwölf Jahren kam Nissen als Deutsch-, Bio- und Wipo-Fachlehrer an die Bruno-Lorenzen-Schule, nachdem er 15 Jahre lang an der Realschule Süderbrarup gearbeitet hatte. Gegenüber den eigenen vier erwachsenen Kindern haben Bernd Nissen und Ehefrau Renate, ebenfalls Lehrerin an der Böklunder Auenwaldschule, den Reiz ihres Berufes offenbar erfolgreich vermittelt. Denn drei ihrer Kinder befinden sich in der Lehramts-Ausbildung.

In der Weihnachtszeit spielen Wünsche eine Rolle. Was also wünscht sich Bernd Nissen als neuer Rektor für seine Schule? „Mehr Lehrerstellen“, erklärt er spontan. „Denn wir haben als Gemeinschaftsschule dafür zu sorgen, dass Schüler mit sehr unterschiedlichen Begabungen ihr jeweils bestmögliches Lernergebnis erreichen können.“

Nissen kündigt an, er werde sich dafür einsetzen, dass die Schule ihr gutes Renommee behalte und ausbaue. „Denn Eltern können sich dank freier Schulwahl die Schule für ihr Kind selbst aussuchen. Und das bedeutet: Wir stellen uns der Konkurrenz unter den Schulen und machen den Schülern interessante Angebote. Denn sie stehen bei uns im Mittelpunkt.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen