zur Navigation springen

Heidi Knoch-Santen : Beistand für trauernde Kinder

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Wenn Kinder einen nahen Angehörigen verlieren, brauchen sie besondere Unterstützung. Sie bekommen sie bei Heidi Knoch-Santen. Sie ist eine von vier Kandidaten der Schleswiger Nachrichten für den Menschen des Jahres 2013.

shz.de von
erstellt am 26.Okt.2013 | 00:35 Uhr

„Ich bin da, wenn die Kinder und Jugendlichen mich brauchen.“ So beschreibt Heidi Knoch-Santen ihren Einsatz. Die ehemalige Kinderkrankenpflegerin engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich beim Ambulanten Hospizdienst und leitet eine Gruppe für trauernde Kinder und Jugendliche. Dort begleitet sie zusammen mit Silke Magnussen und Christel Pantzek Vier- bis 18-Jährige, die Vater, Mutter, Geschwister, Verwandte oder Freunde verloren haben. Um als Trauerbegleiterin arbeiten zu können, hat sie sich zwei Jahre lang dafür ausbilden lassen, was sie sehr bereichert hat. Schon früh wusste sie, dass sie einen guten Zugang zu jungen Menschen hat. Das zeigt sich auch in den Gruppen. Ihre Schützlinge vertrauen ihr vollkommen und rufen sie sogar außerhalb der wöchentlichen Treffen an, wenn es einmal brennt.

Dass Knoch-Santen in ihrer Tätigkeit aufgeht, wird schnell deutlich. Ihr Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen Kraft zu geben, sodass sie nach jeder Sitzung mit einem guten Gefühl nach Hause gehen. Die 58-Jährige aus Füsing kennt jeden ihrer Schützlinge genau und weiß, wie weit sie gehen kann.

Ihre Nominierung für den Preis „Mensch des Jahres“ hat sie überrascht. Doch gleichzeitig freut sie sich über das Lob und die Anerkennung der Arbeit des Hospizdienstes. Ihre Trauergruppe wird sehr gut angenommen und sie merkt jedes Mal, wie sehr die Begleitung den jungen Menschen hilft. Bis die Jungen und Mädchen so weit sind, ihren Lebensweg allein weiter zu gehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen