zur Navigation springen

Lollfuss : Baufälliges Theater wird in diesem Jahr nicht mehr abgerissen

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Seit Dienstag werden die verseuchten Wasserquellen unter dem Gebäude untersucht.

von
erstellt am 23.Okt.2013 | 07:45 Uhr

Die Vorbereitungen für den Abbruch des baufälligen Stadttheaters haben begonnen. Anders als ursprünglich geplant werden die Abrissbagger aber nicht mehr in diesem Jahr anrücken. Das erklärte der stellvertretende Bauamtsleiter Philipp Schöning gestern vor dem Bauausschuss. Zunächst werden die Wasserquellen genauer untersucht, die unter dem Gebäude entdeckt worden waren. Fachleute messen seit gestern den Druck und den Durchfluss.

Wie berichtet, waren in den so genannten artesischen Brunnen aromatische, phenolische und heteroaromatische Verbindungen entdeckt worden, zum Beispiel Steinkohlenteer. Die Schadstoffe stammen möglicherweise von einer Tankstelle, die sich früher neben dem Theaterparkplatz an der Schleistraße befand, und müssen fachgerecht entsorgt werden. Der Abriss des Theaters verteuert sich dadurch von 600 000 Euro auf schätzungsweise 760 000 Euro.

Bauausschuss-Mitglied Michael Manthey-Oye stellte die Frage in den Raum, ob ein harter Winter zu einem Problem für das Gebäude werden könnte, wenn es nun doch noch für ein paar Monate stehen bleibt. „Kann das marode Dach die Schneelasten tragen?“ Schöning sah das gelassen: „Das Haus ist komplett frei. Es befinden sich keine Menschen mehr in ihm. Wenn es einstürzt, ist das nicht schön, aber stellt keine Gefahr dar.“ Das Theater ist seit dem Sommer 2011 gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen