Schleswig : Bahnhofgebäude ab sofort gesperrt

Bereits im Oktober verfügte die Stadt einen Baustopp am Bahnhof.
Foto:
Bereits im Oktober verfügte die Stadt einen Baustopp am Bahnhof.

Nächster Akt im Streit um die Bauarbeiten im Schleswiger Bahnhof: Das Eisenbahn-Bundesamt hat am Donnerstag das Gebäude gesperrt.

shz.de von
13. April 2017, 13:07 Uhr

Das Schleswiger Bahnhofsgebäude ist am Donnerstagmittag zu großen Teilen gesperrt worden. Das hat Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis am Donnerstagmittag mitgeteilt. Die Entscheidung habe das Eisenbahn-Bundesamt nach einer Begehung mit Vertretern des Schleswiger Bauamtes getroffen. Die Wartehalle ist verriegelt. Die Bahn musste ihr Reisecenter schließen. Dem Vernehmen nach sieht das Bundesamt den Dachstuhl in Gefahr. Damit eskaliert der Streit zwischen den Behörden und dem privaten Gebäude-Eigentümer, der das Gebäude zu einem "Event-Bahnhof" umbauen will, weiter. Das Bauamt der Stadt Schleswig hatte schon vor einiger Zeit einen Baustopp verfügt.

Die Bahnsteige bleiben aber zugänglich. Die Züge fahren noch. Auch der Bahnhofskiosk, der über eine Seitentür erreichbar ist, bleibt geöffnet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen