Bitte bestätigen Sie Ihre Registrierung per Klick auf den Link in der E-Mail, die wir an Sie gesendet haben.
Um weiterhin alle Funktionen nutzen zu können, bestätigen Sie bitte Ihre Registrierung.
Eine neue Bestätigungsmail erhalten Sie .
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Foto: Joachim Pohl

Foto: Joachim Pohl

Freitagsinterview in Schleswig : Baggerfahrer bei Hertie: „Klar macht das Spaß“

Baumaschinenführer Ralf Kirchwehm reißt mit seinem 40-Tonnen-Bagger das Hertie-Gebäude ab.


von
10. Januar 2019, 17:30 Uhr

Schleswig | Das Abrissprojekt Hertie ist seit einem Jahr in aller Munde und immer wieder Anlass für auch kontroverse Diskussionen in der Bevölkerung und in der Kommunalpolitik. Doch wie sieht der Mann, der hier tagtäglich auf dem Bagger sitzt und Mauern einreißt, Stahlstränge durchtrennt und Beton zerkleinert, diese Baustelle? Worin liegen die besonderen Herausforderungen? In einer Arbeitspause stellte sich Maschinenführer Ralf Kirchwehm, 44, den Fragen von unserem Redaktionsmitglied Joachim Pohl.

Herr Kirchwehm, was war bisher die größte Baustelle oder besser Abrissstelle, auf der Sie aktiv waren?

Das größte Projekt war vor zirka zwei Jahren der Abriss eines Gebäudes der Universität Kiel an der Ludewig-Meyn-Straße; das war noch einen Tick höher als dieses hier und wesentlich länger.

Werbung
Werbung

Seit wann sind Sie in der Abrissbranche aktiv?

In dieser Firma seit 17 Jahren und vorher noch sieben Jahre in einer anderen. Also 24 Jahre Abriss und Tiefbau. Oft hat man auch den Auftrag für den Tiefbau, wenn ein neues Gebäude folgt. Dann macht man meistens die Erdarbeiten gleich mit.

Macht es Spaß, Gebäude abzureißen?

Ja, klar.

Oder würden Sie lieber auch mal etwas bauen?

Das tun wir ja. Wenn wir zum Beispiel Decken unterstützen, dann müssen wir auch etwas bauen. Wir machen beides. Aber Häuser bauen, mauern und so etwas – das wäre nicht meins.

Wie ist Ihre genaue Berufsbezeichnung und wo lernt man Ihren Beruf?

Die Bezeichnung ist Baumaschinenführer, und man lernt das auf der Bauakademie. Da gibt es entsprechende Lehrgänge, in denen man sich für bestimmte Geräte fortbilden kann. Aber Baumaschinenführer ist auch ein Lehrberuf, in dem man auf mehreren Fahrzeugen ausgebildet wird, also Radlader, Bagger, Raupe und andere. Auf der Akademie lernt man Theorie und Praxis.

Was ist Theorie?

Theorie ist vor allem die Statik von Gebäuden.

Was ist die besondere Herausforderung dieser Baustelle hier?

Vor allem die Nähe der Einkaufstraße. Aber auch, dass der Nachbar dicht dran ist, aber nicht komplett auf der gleichen Höhe, sondern hinten noch einen Versatz hat. Das macht es dann schon interessant.

Ist es eine besonders schwierige Baustelle, braucht man Fingerspitzengefühl?

Zu Beginn ist es nicht gerade Millimeterarbeit. Je näher man zum Nachbarn kommt, desto kniffliger wird es. Desto vorsichtiger muss man werden.

Hier schauen ja viele Passanten zu. Stört Sie das?

Nein. Das ist ganz normal, das stört mich nicht. Vielleicht beim ersten Mal, aber jetzt nicht mehr. Eigentlich konzentriert man sich nur auf das, was man da jetzt macht. Denn wenn man mal was verkehrt macht, kann das auch in die Hose gehen.

Wie gehen Sie vor, wenn Sie die Backsteinfassade direkt an der Fußgängerzone abreißen?

Wir sperren ein größeres Stück ab, aber es bleibt genug Platz für die Passanten. Dann ziehen wir einen großen Vorhang aus Gummi hoch, der fängt alles ab, was auf die Straße fallen könnte. Aber wir versuchen natürlich, alles nach innen zum Grundstück herunterzuholen.

Was ist das für eine Maschine, mit der Sie hier arbeiten?

Das ist ein KMC 350. Das Trägergerät selbst wiegt 40 Tonnen. Den Ausleger kann ich wechseln. Derzeit habe ich einen kleinen Ausleger dran, also einen Bagger. Es gibt aber eine ganze Reihe weiterer Anbaugeräte wie Schere, Greifer, Löffel. Bei der Schere kann ich das Gebiss wechseln, derzeit habe ich ein Kombigebiss drauf. Damit kann ich Beton praktisch klein beißen, also bröseln. Hinten habe ich noch ein langes Messer dran, damit kann ich die Eisenträger zerschneiden. Vorn an der Spitze der Schere hat er die Kraft von 75 Tonnen. Die große Schere hat sogar 110 Tonnen. Damit muss ich dann auch ein bisschen vorsichtiger sein. Sonst geht schnell mal was kaputt.

Hatten Sie hier schon mal nicht geplante Schäden?

Wir bisher nicht. Das war vorher, als sie die Verankerung gemacht haben. Da haben sie eine Leitung zu fassen gekriegt. Aber wir gehen hier ja nicht wirklich in den Untergrund rein. Die Sohle bleibt, der Keller bleibt.

Schleswig | Das Abrissprojekt Hertie ist seit einem Jahr in aller Munde und immer wieder Anlass für auch kontroverse Diskussionen in der Bevölkerung und in der Kommunalpolitik. Doch wie sieht der Mann, der hier tagt...

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen

gcelihswS | saD krsbsrijpotAe etirHe its esti enemi aJhr in llaer duenM nud mierm wderei alnAss ürf ucha srvtonkoeer snuknoisDsie in edr lerekBnöguv dnu in erd lintKpuklaiomo.m Doch wie hsiet edr Mn,an der erih hctäilgtga auf dem Beagrg zistt dnu ernuaM tene,ßiir tagrlästenhS urtrecdtnhn ndu neBot zni,erkeetrl seied ueltelasB? niorW nieelg ied nnoeseerbd ug?feeadHnrrenosru nI ereni aApisebruets tetlsel hcsi süerhaefiMnhnrc lRaf cir,hKmhwe ,44 end enagrF onv ensrume kmsnidaRttiidegleo achmJio h.oPl

rHer hKhwcm,rie swa arw eisrhb ied ößgtre alBueetsl erod sberes tslsrsebA,iel uaf dre ieS aivkt wea?rn

sDa ßtörge tejokPr rwa rvo zaikr ezwi nheraJ dre ssbiAr esine Gdeusäbe red ntUisevirtä ilKe an edr nMrweaßdygeLi-tSe-;u asd wra nohc einen ckTi hörhe als isesed ehri nud esinhtwelc grnäl.e

tSei anwn dins eiS in dre bshrcriaAsneb itav?k

nI iseerd imFra ties 17 areJhn dun ovrerh chno nbseie Jaerh in ernie deann.er Also 42 eaJrh Abssri nud aief.uTb fOt aht amn hacu edn tAagrfu ürf dne biuaeTf, nenw ien sneue bdäeueG .lftgo Dnna mctha amn enmestis die rbtEreeadin ielcgh imt.

Mctha se paS,ß Gedbäeu brenaßuzei?

,Ja .karl

dOer eüwrdn eiS eeblri acuh alm taews uaeb?n

asD tun rwi .ja eWnn riw umz lieBsiep keceDn uen,ttnetszrü nadn esnmüs wri cuha swtae .nueba Wri enhmac ese.bdi eArb uHeäsr nau,be meanru udn os etwsa – asd wräe thcin em.isn

Wie its Irhe negeau bsnehuueczeinrBfg udn wo netrl nam hIenr fru?eB

eiD ezBceughnin ist innüarusfa,creeBmhh dun mna enrlt sda uaf erd .ukaameBaide Da gbti es esdcthrpeenne egghLä,nre ni eennd mna csih rüf misemebtt eertäG nbrdoiletf n.nak ebrA ehferBsuiacnrüamnh sit cahu ien e,herubrfL ni mde nma auf ehemrren ragzFenueh teeladusbig wdir, salo dlR,adear reBgg,a uRpea dun derane. fuA edr mdeeiAka nterl nma oiTreeh und riPx.sa

asW tsi e?Toheir

oherTei tis ovr llema ied kittaS onv .änuebGed

aWs ist ied eeredbnos rndfrrHaesguuoe eiersd alBetsule eih?r

oVr meall eid Nehä dre eatrßius.Efkan breA uahc, adss dre caaNrbh tchid andr tsi, aebr hctin kptmetol auf rde gincelhe H,höe onesdnr thnnie ncoh enien tVezsar .aht Dsa hcatm es dann nsoch satster.inne

Its se ieen seenrdsbo cewriiehsg s,elltaueB arhctub amn lFng?figierenszhtpeü

uZ genBin tsi se ictnh aegred elme.iltrairbiteM Je nherä anm zmu bnhacraN omm,tk soted eigrflnfki irdw .es Dteso throergicvsi ussm amn wden.re

ieHr hneacus ja ilvee snaPasten .zu tSört eSi ad?s

ineN. saD its zgan armlo,n sad ttsrö ihmc ihtnc. eVthilicle bemi enrtes ,aMl brea jztet tcnhi e.rhm gitEeihcnl roerknitnzte man hsic nur uaf ad,s was mna da ttejz .chtam enDn wenn amn lam wsa eterrvkh mthac, nnka ads auch ni ied osHe .egenh

iWe negeh Sei ov,r wnen Sie ide askfinassceBeadt ketdir na red eeäzngurgnFßo ra?nßeeib

iWr rersenp ine ßröseegr küSct ab, ebra es itbebl gunge aztlP rüf dei nPt.enasas anDn ehznei irw neeni oßgnre gVarhon aus mGumi h,cho red tgfän asell ,ba swa ufa die retSßa llfean tnnkeö. reAb wir enuhesrcv ülhcirtna, ealls hnca nnien umz ücskdtunGr nuerlohhnee.zurt

asW sti ads für niee s,neaihMc tmi edr ieS irhe itea?renb

asD sit eni CKM .035 sDa ärTteggrerä lesbts iegtw 40 enTno.n nDe ulseergA nkna ich el.cnswhe iterezD bahe chi eenni eelinnk ulsegAer nadr, soal ieenn Bggr.ae Es ibgt eabr eine azgne heieR wretiere ängAuaeterb wie h,rceeS Greer,if öLf.lef eiB erd Scrhee aknn ihc sad Gsibse lwe,sehnc zrdeiet ehba hci ine sgiesobKmib afdu.r Dmita nakn cih tBone phrtaciks nlkie en,ibße aslo bsnörle. ntenHi baeh ihc hcno nei gsanle eMsres n,adr mdita annk chi dei gstErinräee erenc.dszehni onVr an erd pezitS edr eSechr aht re ied Krfat ovn 75 nnneT.o eiD große Srceeh tha rsgao 011 .oennTn Dmati mssu hci dann hacu nie sbsehcin rgirsihvocet ines. osntS ethg lhecsln mla was tpk.uat

eatHnt eiS erih hoscn lam nhitc teeapgnl ?Sheändc

Wir iebrsh tnih.c saD arw orerh,v als ise dei kgreeunrVna haecgtm eahn.b Da hebna ies neie Lientgu zu fasesn retieg.gk bAre iwr nghee ireh aj nithc kihlwicr in ned Urnnudetrg .neir Dei oehlS e,bltbi dre eKerll blbeti.

jetzt zu shz.de