Um alle Funktionen nutzen zu können, bestätigen Sie bitte Ihre Registrierung.
Eine neue Bestätigungsmail erhalten Sie .
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Foto: Joachim Pohl

Foto: Joachim Pohl

Freitagsinterview in Schleswig : Baggerfahrer bei Hertie: „Klar macht das Spaß“

Baumaschinenführer Ralf Kirchwehm reißt mit seinem 40-Tonnen-Bagger das Hertie-Gebäude ab.


von
10. Januar 2019, 17:30 Uhr

Schleswig | Das Abrissprojekt Hertie ist seit einem Jahr in aller Munde und immer wieder Anlass für auch kontroverse Diskussionen in der Bevölkerung und in der Kommunalpolitik. Doch wie sieht der Mann, der hier tagtäglich auf dem Bagger sitzt und Mauern einreißt, Stahlstränge durchtrennt und Beton zerkleinert, diese Baustelle? Worin liegen die besonderen Herausforderungen? In einer Arbeitspause stellte sich Maschinenführer Ralf Kirchwehm, 44, den Fragen von unserem Redaktionsmitglied Joachim Pohl.

Herr Kirchwehm, was war bisher die größte Baustelle oder besser Abrissstelle, auf der Sie aktiv waren?

Das größte Projekt war vor zirka zwei Jahren der Abriss eines Gebäudes der Universität Kiel an der Ludewig-Meyn-Straße; das war noch einen Tick höher als dieses hier und wesentlich länger.

Werbung
Werbung

Seit wann sind Sie in der Abrissbranche aktiv?

In dieser Firma seit 17 Jahren und vorher noch sieben Jahre in einer anderen. Also 24 Jahre Abriss und Tiefbau. Oft hat man auch den Auftrag für den Tiefbau, wenn ein neues Gebäude folgt. Dann macht man meistens die Erdarbeiten gleich mit.

Macht es Spaß, Gebäude abzureißen?

Ja, klar.

Oder würden Sie lieber auch mal etwas bauen?

Das tun wir ja. Wenn wir zum Beispiel Decken unterstützen, dann müssen wir auch etwas bauen. Wir machen beides. Aber Häuser bauen, mauern und so etwas – das wäre nicht meins.

Wie ist Ihre genaue Berufsbezeichnung und wo lernt man Ihren Beruf?

Die Bezeichnung ist Baumaschinenführer, und man lernt das auf der Bauakademie. Da gibt es entsprechende Lehrgänge, in denen man sich für bestimmte Geräte fortbilden kann. Aber Baumaschinenführer ist auch ein Lehrberuf, in dem man auf mehreren Fahrzeugen ausgebildet wird, also Radlader, Bagger, Raupe und andere. Auf der Akademie lernt man Theorie und Praxis.

Was ist Theorie?

Theorie ist vor allem die Statik von Gebäuden.

Was ist die besondere Herausforderung dieser Baustelle hier?

Vor allem die Nähe der Einkaufstraße. Aber auch, dass der Nachbar dicht dran ist, aber nicht komplett auf der gleichen Höhe, sondern hinten noch einen Versatz hat. Das macht es dann schon interessant.

Ist es eine besonders schwierige Baustelle, braucht man Fingerspitzengefühl?

Zu Beginn ist es nicht gerade Millimeterarbeit. Je näher man zum Nachbarn kommt, desto kniffliger wird es. Desto vorsichtiger muss man werden.

Hier schauen ja viele Passanten zu. Stört Sie das?

Nein. Das ist ganz normal, das stört mich nicht. Vielleicht beim ersten Mal, aber jetzt nicht mehr. Eigentlich konzentriert man sich nur auf das, was man da jetzt macht. Denn wenn man mal was verkehrt macht, kann das auch in die Hose gehen.

Wie gehen Sie vor, wenn Sie die Backsteinfassade direkt an der Fußgängerzone abreißen?

Wir sperren ein größeres Stück ab, aber es bleibt genug Platz für die Passanten. Dann ziehen wir einen großen Vorhang aus Gummi hoch, der fängt alles ab, was auf die Straße fallen könnte. Aber wir versuchen natürlich, alles nach innen zum Grundstück herunterzuholen.

Was ist das für eine Maschine, mit der Sie hier arbeiten?

Das ist ein KMC 350. Das Trägergerät selbst wiegt 40 Tonnen. Den Ausleger kann ich wechseln. Derzeit habe ich einen kleinen Ausleger dran, also einen Bagger. Es gibt aber eine ganze Reihe weiterer Anbaugeräte wie Schere, Greifer, Löffel. Bei der Schere kann ich das Gebiss wechseln, derzeit habe ich ein Kombigebiss drauf. Damit kann ich Beton praktisch klein beißen, also bröseln. Hinten habe ich noch ein langes Messer dran, damit kann ich die Eisenträger zerschneiden. Vorn an der Spitze der Schere hat er die Kraft von 75 Tonnen. Die große Schere hat sogar 110 Tonnen. Damit muss ich dann auch ein bisschen vorsichtiger sein. Sonst geht schnell mal was kaputt.

Hatten Sie hier schon mal nicht geplante Schäden?

Wir bisher nicht. Das war vorher, als sie die Verankerung gemacht haben. Da haben sie eine Leitung zu fassen gekriegt. Aber wir gehen hier ja nicht wirklich in den Untergrund rein. Die Sohle bleibt, der Keller bleibt.

Schleswig | Das Abrissprojekt Hertie ist seit einem Jahr in aller Munde und immer wieder Anlass für auch kontroverse Diskussionen in der Bevölkerung und in der Kommunalpolitik. Doch wie sieht der Mann, der hier tagt...

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen

sicwSelhg | asD sojbprkAtsrei eteHir sit ties eniem rJha ni lelra eduMn udn mmeri edriew snaAls üfr cahu tnkereovsor sounissDkeni in dre ölkBreuvneg ndu in dre kuaoiptlminm.Klo ocDh wei hetis dre an,nM erd hrei iltcägghat fua dme rgaegB sittz und eaMnur nßiee,rit stnälghraSte nrtrtnuechd dnu Bonet rzkele,terin diese Bltseauel? niorW neelgi die enenrebsod nrnau?sfedHroureeg nI nreie bArsepesitua etlestl cshi ahüscrrnifMneeh alRf eKwimhcr,h 4,4 dne Frngea nvo eunmesr kimditdotegaelRins oJachim loPh.

rreH iwmechKr,h asw rwa ibersh die ertgöß taBlsulee oedr esbres ltArieslbs,se fua rde eiS vtkai ?waenr

aDs trgeöß jPtroke wra rvo zakri wzei ahnreJ edr iArssb sniee edsäbeGu red tesäinvtUir iKle an dre ytaLM-e-riSnwe;dußge asd awr hnco nieen Tkic erhhö lsa sesdei iehr ndu hwitesnecl regäln.

Stei nanw sidn Sie ni der sriraAenshbbc akvi?t

In edseir marFi seti 71 areJnh ndu rrhoev hnoc niesbe Jearh ni reien .rdnenea Aosl 24 erhaJ Assbri ndu abiTfu.e tOf tah anm auhc edn rfaugtA üfr dne ,faTbuei wnne ine nseeu edbeäuG .tlfgo nDan mhact nam tieesmns ide rnrbdteEiea ieclhg t.im

hcMat es S,ßap ebeäGud abßeu?izrne

Ja, al.rk

redO werdün Sei rbiele cahu mla wates ?baune

saD unt iwr ja. ennW irw muz iBeepsli ecnkeD tretenützn,su nand müness irw uhac taews uanbe. riW amenhc s.eedbi bAre esuHär ,bunea emurna dun os stwae – das äwre hntic s.imen

Wie sti eIrh eaeung iscufhzneBrbeuegn dnu ow lnert nma erhnI Bu?fer

ieD cBguhezenni ist mhranaüuhsiecBn,fer und amn lnret sda fau rde im.Beaeadauk Da gtib se renstcepnehde nghrg,eLeä ni endne man hics für embseitmt etärGe btnlofreid kn.an Aber ecunBafehishrnüram sti acuh ine ,efrhurLbe in mde nam afu rhenrmee nhuFrzgeea gueeisadtbl w,idr salo ddaeRar,l e,argBg Rauep udn .rndeae uAf erd eAmkaide elrnt man oTehier nud xrsaP.i

saW sit ?eiorhTe

eTehior its ovr elaml ide atSitk von .Guednäbe

asW sti edi eeodsbren raHfuosnrderueg seired eultalsBe ?rieh

roV elmal ied häNe rde ßuneasr.ktfiEa rAeb ,auch ssad erd bahacrN ihctd adnr ,ist aber htinc kleptmto ufa red ighelcne hH,eö rnnosed ihnnet noch ienne rsaVtze h.at sDa amhct se dnan nhosc iraetssne.tn

Ist es ieen esesrbdon isgieecwrh tseaulB,le rhbtuac mna stgngzifrli?Feeepnüh

uZ iBenng ist es cntih deerag telrtbiarim.ileMe Je ärhen mna mzu acNbrhan ktm,mo tosed egirifkfln ridw s.e toseD revgrohtsiic usms anm erne.dw

eiHr nhcuaes aj vleei seaPsannt zu. rötSt iSe sda?

.iNen saD tsi nzag n,rlmoa sda ttsör cihm hcit.n lileeicVht imeb srnete ,alM abre ttjze ihnct mh.er lghtieicEn znektrerinot nam isch nur ufa sad, asw amn ad jztet ca.hmt nneD wnen man lma saw rhrevetk mt,cha knna ads auhc in ide Hsoe en.geh

eWi henge eSi rov, nwen eiS die ssinfsBadaakctee ritekd na rde Frgßegonenuäz ß?anibeer

riW nserepr ine röeßrgse cküSt ab, bare se ibetbl egugn tPlaz rüf ide nP.ssantea naDn eizhne wir neein ßerong grhnaoV uas mGmui ochh, erd fätgn llaes a,b aws fau ide Serßta naellf .keötnn rbAe wri srhnuvcee ilnta,crüh alsel achn ennni uzm Gctnküusdr hrezle.uoetnurnh

asW tsi das üfr enie a,eishMnc tim erd eiS iher ?naeierbt

asD sti ine MKC 03.5 Das rgeräerTägt betsls wiget 40 no.nenT nDe uleAsegr nnak chi shlcn.wee eriezDt aheb ihc einne lnkeine elAguers ,adnr oals ineen gg.raeB sE tbig brae eeni azgne iReeh tiweerer räenbtAague iew ,reShce Grr,efei fL.löfe eBi dre cSrehe ankn ihc asd ieGssb wl,hescne zritede baeh ich ein oigeKbsibms frad.u Dimta aknn ihc Botne arptkchis ilnek ßbi,ene aslo lsbrnöe. inetnH aehb hci chno ien eansgl esMers a,ndr aditm nnak chi ied snrgrEteäie ezn.irshdneec oVnr an rde iepztS erd echerS hta er die fKtar nov 75 .nTneno eiD rgeoß Screeh tha osgar 101 on.nTen tDiam umss cih andn uhca nie nibshsce viitcesorghr sn.ei stSon geht hcnesll aml aws k.pautt

tnHtea Sie ehir honcs mla ichnt gpatelne äcdShen?

irW serbih tcih.n aDs raw orhr,ve sal ise edi nnuergrekVa gehmact ebhan. Da hnbae sie ieen nLgiteu uz anfses e.krtigeg Aber wri ehgen eihr ja tihnc wihirlkc ni edn rUndrunetg .iner iDe oSleh bltbie, erd elrKle bibl.et

jetzt zu shz.de