Schleswig : Aufgemöbelte Fahrräder für Flüchtlings-Familien

Die syrische Familie Sweidnyy (hier mit Vertretern von Lions-Club, Awo und Angebotswerkstatt) freut sich über ihre Fahrräder.
Foto:
Die syrische Familie Sweidnyy (hier mit Vertretern von Lions-Club, Awo und Angebotswerkstatt) freut sich über ihre Fahrräder.

Der Lions Club Schleswig hat 35 gebrauchte Fahrräder gekauft und Asylbewerbern zur Verfügung gestellt.

shz.de von
27. Oktober 2015, 12:51 Uhr

Mittlerweile kommen in Schleswig nahezu täglich neue Flüchtlinge an, die zuvor in den zentralen Aufnahmeeinrichtungen im Land gelebt haben und nun der Stadt zugewiesen wurden. „Bisher konnten wir allen Flüchtlingen Wohnungen zur Verfügung stellen“, sagt Oliver Frieß, der im städtischen Ordnungsamt für die Unterbringung der Asylsuchenden zuständig ist. Er berichtete jetzt den Mitgliedern des Lions Club Schleswig von seiner Arbeit. Diese Wohnungen werden mit Hilfe der Arbeiterwohlfahrt (Awo) eingerichtet. Die Awo stellt auch Bekleidung zur Verfügung.

Weiteren Bedarf sieht Frieß vorrangig in der Beschaffung von Fahrrädern, mit denen die Flüchtlinge zum Beispiel zum Einkaufen oder zu ihren Terminen bei der Ausländerbehörde fahren können. Deshalb nahm der Lions-Club Kontakt mit der „Angebotswerkstatt“ im Friedrichsberg auf. In dieser Einrichtung der Diakonie Nordfriesland reparieren psychisch kranke Menschen gespendete Fahrräder. Der Lions-Club hat dort jetzt 35 Fahrräder gekauft und in Zusammenarbeit mit der Awo Flüchtlingen zur Verfügung gestellt.

„Wir freuen uns, dass wir hier ein Projekt gefunden haben, mit dem wir schnell, effektiv und vor allem unbürokratisch bei der Versorgung der Flüchtlinge mithelfen können“, sagte Hans-Heinrich Erichsen vom Lions- Club. Er hofft auf weitere Fahrrad-Spenden für die „Angebotswerkstatt“ (Tel. 302955) oder auch an die Schleswiger Werkstätten.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen