zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

17. Dezember 2017 | 15:42 Uhr

Kropp : Aufbruch zur Trecker-WM in Österreich

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Sechs Fahrer aus Kropp und der Region haben sich mit ihren Oldtimern auf den Weg gen Süden gemacht.

shz.de von
erstellt am 18.Sep.2014 | 07:38 Uhr

Da haben sich die Oldtimer-Trecker-Fahrer einiges vorgenommen. Sechs von ihnen, alle aus dieser Region, wollen an der Oldtimer-Traktor-Weltmeisterschaft vom 19. bis 21. September in den Orten Bruck und Fusch am Großglockner an der „Brenntünn“ in Österreich teilnehmen. „Das wird ein unvergessliches Wochenende und eine aufregende Fahrt dahin“, sagt Klaus Liedtke aus Kropp, der mit seinem Deutz D28, F2L514 (Baujahr 1952), zwei Zylinder mit 28 PS, an dem Wettbewerb teilnehmen möchte.

Das Abenteuer beginnt mit der Treckerfahrt nach Hamburg-Altona. Von dort geht es mit dem Autozug nach München. „Per Achse“, wie die Treckerfahrer sagen, heißt das Ziel Zell am See, wo eine Übernachtung eingeplant ist. Bruck in Österreich wird am nächsten Tag erreicht. Von hier gibt es einen Traktorkorso nach Fusch, wo die einzelnen Trecker vorgestellt werden.

Die Wettbewerbe beginnen mit einer Fahrt der Traktoren zum Fischertörl auf 2400 Höhenmetern. Es folgen in den verschiedenen Klassen Geschicklichkeitsfahrten. 450 Teilnehmer haben sich angemeldet. Zur 13. Oldtimer-Traktor-WM gehören dabei nicht nur die Wettbewerbe, sondern auch Teilebörse, Bauernmarkt, Musik- und Festball, so dass sich dieses Ereignis zu einem großen Familienfest entwickelt hat.

Zur Weltmeisterschaft fahren neben Klaus Liedtke auch Peter Jöns aus Tetenhusen mit seinem Fendt F20 (Baujahr 1954), ein Zylinder mit 20 PS, Dirk Jahn aus Kropp mit seinem Hanomag R16 (Baujahr 1952), zwei Zylinder mit 16 PS, Arno Kaminski aus Borgstedt mit seinem Bührer TO4 mit Opelmotor (Baujahr 1957), vier Zylinder mit 25 PS, Jürgen Pietryga aus Brekendorf mit seinem Deutz D15 (Baujahr 1963), ein Zylinder mit 15 PS, und Gerit Pietryga aus Hohn mit seinem Fendt F15 (Baujahr 1956) ein Zylinder mit 15 PS.

Nach der Siegerehrung geht es zurück in den hohen Norden. Die Abenteurer werden am Mittwochabend kommender Woche (24. September) in Kropp zurückerwartet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen