Auf der B 76 fließt der Verkehr wieder

Während auf der B76 der Verkehr bereits wieder fließt, werden die Abzweigungen noch asphaltiert.   Foto: Weiss
1 von 1
Während auf der B76 der Verkehr bereits wieder fließt, werden die Abzweigungen noch asphaltiert. Foto: Weiss

Bis heute sollen die wichtigsten Arbeiten an Einmündungen und Zufahrten an der Bundesstraße abgeschlossen werden

shz.de von
06. August 2013, 05:59 Uhr

Fahrdorf | Nach sechs Wochen umfangreicher Straßenbausanierung fließt der Verkehr über die Bundesstraße 76 von Schleswig in Richtung Eckernförde wieder. Die meisten Autofahrer arrangieren sich mit der Geschwindigkeitsbeschränkung auf 40 Stundenkilometer, die wegen der noch zu erledigenden Restarbeiten vorerst noch gilt. Dies erscheint vielen besser, als lange Umwege in Kauf zu nehmen.

Derweil werden noch Asphalt-Deckschichten an Zufahrten, Kreuzungen und Feldwegen aufgebracht und gewalzt. Zudem werden Schutzplanken eingebaut, Leitpfosten gesetzt, Fahrbahn-Markierungen aufgebracht und letzte Beschilderungen abgebaut. Diese Arbeiten erfordern Geduld und Vorsicht auf allen Seiten, bittet Schachtmeister Christian Schultz um Rücksichtnahme auf die Arbeiter, die am Rande des fließenden Verkehrs die Restarbeiten erledigen: "Alles läuft reibungslos." Bis heute sollen die wichtigsten Arbeiten erledigt sein, "dann werden auch die Seitenarme wieder befahrbar sein", so Schultz. Darunter auch die Zufahrt zum M & M Center.

Auch Reiner Harks, Projektleiter des Landesbetriebes Straßenbau- und Verkehr Schleswig-Holstein, bestätigte den reibungslos fließenden Verkehr nach der vorzeitigen Freigabe : "Es läuft alles rund. Der Knotenpunkt in Fahrdorf ist nun fertig. Nach und nach muss sich dann der Rest einpendeln." Unisono loben Harks und Schultz die Bauarbeiter, die bei hochsommerlichen Temperaturen Höchstleistungen in Rekordzeit erbrachten. "Alle Leute sind motiviert und wir freuen uns, dass wir das Bauvorhaben so zügig abschließen konnten", sagte Schultz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen