Lürschau : Atemschutz für Feuerwehrkids

Marco Kroymann-Meyer (Foto, unten Mitte) überreicht die Atemschutzgeräte an die Kidswehr.
Marco Kroymann-Meyer (Foto, unten Mitte) überreicht die Atemschutzgeräte an die Kidswehr.

Nachwuchs bekommt Übungsgeräte Marke Eigenbau.

shz.de von
26. August 2018, 17:40 Uhr

Das war ein Fest für die Kidswehr: Im Rahmen des Grillabends der Freiwilligen Feuerwehr Lürschau bekamen sie die ersten eigenen Atemschutzgeräte zum Üben. Marco Kroymann-Meyer, selbst Feuerwehrmann, hatte mit Eltern und Kameraden die alten Sauerstoff-Flaschen entsprechend umgebaut.

„Wir wollten unseren Beitrag zur Kidswehr leisten und die tolle Arbeit hier unterstützen“, sagte der Schubyer, dessen Söhne beide in der Kids- und Jugendfeuerwehr aktiv sind.

Im Verhältnis zum großen Original der Atemschutzgeräteträger stellen die in der Größe angepassten und an Holz befestigten Geräte für die Kinder auch eine Herausforderung dar. Doch waren sich die Nachwuchskräfte schnell einig: „Die sind ja leichter als der Schulranzen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen