Versuchter Mord : Angeklagte aus Angeln: Fortsetzung der Plädoyers im Steinwurf-Prozess

Avatar_shz von 08. Februar 2021, 08:10 Uhr

shz+ Logo
Nur durch einen Zufall  wurde der Fahrer des Kleintransporters bei dem Anschlag in Brebel nicht schwer verletzt.
Nur durch einen Zufall wurde der Fahrer des Kleintransporters bei dem Anschlag in Brebel nicht schwer verletzt.

Steinwürfe, Brandstiftung und Tankbetrug: Die drei jungen Männer haben laut Staatsanwaltschaft aus Langeweile gehandelt.

Flensburg | Im Prozess wegen versuchten Mordes gegen drei Männer, die 2018 unter anderem Steine auf einen fahrenden Kleinbus in Groß Brebel (Kreis Schleswig-Flensburg) geworfen haben sollen, werden am Montag (9.15 Uhr) die Plädoyers fortgesetzt. Am 29. Januar waren diese am Landgericht Flensburg unterbrochen worden, weil einer der Anwälte Erkältungssymptome hatte....

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen