zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

16. Dezember 2017 | 21:53 Uhr

Wasserski in Jagel : Akrobatik im Neopren-Anzug

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Seefest zum 25-Jahr-Jubiläum: Profis zeigen am Sonnabend auf der Wasserski- und Wakeboard-Anlage in Jagel, was sie drauf haben.

shz.de von
erstellt am 19.Aug.2015 | 12:59 Uhr

Ein leises Surren liegt in der Luft. Vom Spielplatz neben dem See kommt fröhliches Kinderlachen. Und über dem Wasser wirbelt ein junger Mann im Neopren-Anzug durch die Luft. Beim Wakeboarden und Wasserskifahren in Jagel haben Sportbegeisterte und auch Familien eine Menge Spaß. Neun Läufer können sich gleichzeitig von der 780 Meter langen Seilbahn über den See ziehen lassen – mit Geschwindigkeiten von bis zu 58 km/h. Und ihre Freunde jubeln ihnen vom Badestrand aus zu. Anschließend gibt’s eine kleine Stärkung oder Erfrischung im Café. Und das nun schon seit 25 Jahren. Der Wasserskipark Jagel feiert in diesem Jahr sein Jubiläum.

„Wasserski- und Wakeboard-Fahren ist gar nicht so schwierig“, sagt Besitzer Cengizhan Ögretici. Und wer den Dreh einmal raus habe, wolle gar nicht mehr aufhören. Die jungen Leute stellten sich allerdings lieber aufs Wakeboard. Denn auf dem „Trend-Brett“ könne man mit Hilfe von sogenannten Obstacles, kleinen Sprungschanzen, die tollkühnsten Figuren springen.

Eigentlich hatte Cengizhan Ögretici vor, eine Go-Kart-Bahn in Jagel zu bauen. Dann verbrachte er mit seinem Bruder einen Kurzurlaub in Spanien. Zufällig entdeckte er dort in Benidorm einen seilgezogenen Wasserski-Rundkurs. Begeistert von der Anlage entschied sich Ögretici spontan: „So etwas werde ich bauen!“ Zurück in Deutschland schrieb er an Kiesbaubetriebe. Der Kiesgrubenbesitzer Wolfgang Jans war fasziniert von der Idee und gab grünes Licht für die Umwandlung seines durch Kies-Abbau entstandenen künstlichen Sees am Selker Weg in Jagel.

Der Umbau der Wasserski-Anlage war bald darauf fertig, die Eröffnung ließ aber noch ein paar Tage auf sich warten. „Die Geburt meines Sohnes stand unmittelbar bevor und ich wollte, dass die Eröffnung genau am Tag seiner Geburt ist“, erzählt Ögretici und lächelt verschmitzt. „Bis dahin wollte ich alle Besucher auf der Anlage umsonst fahren lassen. Und dann kommt der Junge zehn Tage zu spät auf die Welt! Aber ich hatte ja mein Wort gegeben“, sagt er. Am 21. August 1990 konnte die Anlage dann offiziell eingeweiht werden.

Seitdem geht es mit dem Betrieb stetig bergauf. 2007 eröffnete Ögretici eine zweite Anlage im Ostseebad Damp. Ruhigen Gewissens kann man sagen, dass beide Anlagen sich mittlerweile zu einer Förderschmiede des Wasserski- und Wakeboard-Sports in Norddeutschland entwickelt haben. Auf beiden Anlagen trainieren Deutsche, Europa- und Weltmeister dieser Sportart. Auch der Familienclan der Ögreticis selbst ist erfolgreich. Die Söhne Timo und Nick sowie Nichte Kathrin können sich mit einer Vielzahl von nationalen und internationalen Titeln schmücken.

Nun feierte Cengizhan Ögretici das Jubiläum seiner Anlage mit einem dreitägigen Seefest. Das ganze kommende Wochenende, von Freitag, 21., bis Sonntag, 23. August, kann jeder, der will, sich ab 10 Uhr auf den Brettern ausprobieren (Anfängerkurse) und erfahrene Fahrer können ihre Runden drehen. An allen drei Tagen gibt es Döner Kebap vom Oriental Grill „Das Original“ und Fassbier. Ab 15 Uhr präsentieren Freunde des Hauses eine Wasserski- und Wakeboard-Show. Ab 18 Uhr gilt eine Happy Hour (zwei Stunden fahren, nur eine bezahlen). Am Sonnabend findet zudem ab 10 Uhr ein Kinderflohmarkt statt. Alle Kinder dürfen kostenfrei ihre Spielsachen und alles, was weg muss, auf der Liegewiese präsentieren. Zum Rahmenprogramm gehören eine Tombola, Torwandschießen, Glücksrad und DJ Doro.


>Details zur Feier und mehr Informationen: Selker Weg 26, 24878 Jagel, www.wasserski-jagel.de, Telefon 04624/981.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen