Schleswig : Abriss am Gallberg: Jetzt klafft eine Lücke

dsc_0006

Von der Brandruine ist nur noch ein Schutthaufen übrig

23-13374878_23-57004624_1386942051.JPG von
20. September 2018, 17:50 Uhr

Von der Brandruine, die seit Sommer 2016 am unteren Gallberg stand, ist jetzt nur noch ein Haufen Schutt übrig. Die Abrissbagger, die dort vor gut einem Monat angerückt waren, haben also ganze Arbeit geleistet. Die Lücke, die nun anstatt des alten Doppelhauses an der nördlichen Einfahrt der Altstadt klafft, soll aber nicht zur Dauereinrichtung werden. Bis Ende 2019 will Eigentümer Holger Jessen dort ein neues Wohn- und Geschäftshaus errichtet haben. Die Bauarbeiten dafür sollen schon zeitnah losgehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen