Endlager-Suche in SH : Ablehnung und Nervosität bei Bürgern in Sterup und Süderfahrenstedt

23-28223293_23-56994511_1417184908.JPG von 28. September 2020, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Endlager gesucht: 25  000 Kubikmeter strahlender Atommüll sollen für eine Million Jahre sicher untergebracht werden.
Endlager gesucht: 25 000 Kubikmeter strahlender Atommüll sollen für eine Million Jahre sicher untergebracht werden.

In Angeln kommen zwei Orte als Endlager für Atommüll in Frage. In der Bevölkerung macht sich Unruhe breit.

Sterup/Süderfahrenstedt | Der erste Zwischenbericht der Bundesgesellschaft für Endlagerung sorgte gestern vor allem in Sterup für Beklommenheit und Verunsicherung. Die Frage war, wo der hochradioaktive Atommüll gelagert werden soll. Als grundsätzlich geeignet werden in dem Zwischenbericht 90 Regionen in ganz Deutschland eingestuft – darunter auch der kleine Ort Sterup in Angeln...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen