Neuer Verein in Busdorf : Ab aufs Rennrad

Der neu gewählte Vorstand der Radsportgemeinschaft: 2. Vorsitzender Christian Grandis (Treia, v.l.), Sportwart Thomas Souheur (Schleswig), 1. Vorsitzender Arne Dose (Busdorf), Kassenwartin Birgitt Glodeck-Dose (Busdorf) und Schriftführer Norbert Wölfinger (Idstedt).
Der neu gewählte Vorstand der Radsportgemeinschaft: 2. Vorsitzender Christian Grandis (Treia, v.l.), Sportwart Thomas Souheur (Schleswig), 1. Vorsitzender Arne Dose (Busdorf), Kassenwartin Birgitt Glodeck-Dose (Busdorf) und Schriftführer Norbert Wölfinger (Idstedt).

In Busdorf hat sich die Radsport-Gemeinschaft Schlei gegründet / Wöchentliche Ausfahrten geplant.

shz.de von
01. Juni 2018, 09:28 Uhr

Am Mittwochabend war es so weit: Der Verein Radsport-Gemeinschaft Schlei hat sich in Busdorf gegründet. Neben der Erledigung von viel Bürokratie, welche die Gründung eines Vereins erfordert, wurde auch viel gelacht.

Spaß miteinander und am sportlichen Radfahren in einer Gemeinschaft ist eines der Hauptziele der „RG Schlei“. Das extra für den Verein entworfene Logo (siehe Foto) symbolisiert die Verbundenheit zur Schleiregion.

„Die Schleswiger Werkstätten waren super kooperativ und haben uns ihr Schlei-Logo zur Verfügung gestellt“, erzählte der neue erste Vorsitzende Arne Dose. Auch die weiteren Vorstandsposten wurden am Mittwoch vergeben. Allen ist eins wichtig: Nicht der Vorstand, sondern die Mitglieder bestimmten mehrheitlich über die zukünftigen Ziele und Aktionen. So wurde beschlossen, dass die Mitglieder jeden Mittwoch ab 18.30 Uhr eine 30 bis 50 Kilometer lange Ausfahrt unternehmen werden. Start ist das Stadtfeld in Schleswig. Je nach Leistungsniveau sollen unterschiedliche Gruppen gebildet werden.

„Wer in der Regel Durchschnittsgeschwindigkeiten um die 24 Stundenkilometer erreicht, findet hier genauso sein Team, wie einer, der auch mal einen 30er-Schnitt hinlegt“, sagte der frisch gewählte 2. Vorsitzende, Christian Grandis. Einige im Verein wollen außerdem regelmäßig an Radmarathons (Strecken ab 200 Kilometern Länge) teilnehmen und dafür gemeinsam trainieren. Bisher waren die bei der Gründung Anwesenden, die vorwiegend auf Rennrädern unterwegs sind, im Radsportverein Schleswig organisiert. Sie fühlten sich aber aufgrund der hohen Anzahl von Radwanderern dort nicht mehr ausreichend vertreten.

Ausschließlich um Geschwindigkeit geht es ihnen aber nicht. „Wir sind eine Gemeinschaft und sind auch in der Vergangenheit immer so gefahren, dass jeder seine Leistungsfähigkeit abrufen kann, ohne allein radeln zu müssen“, sagte Gründungsmitglied Peter Pirk. Auch eine gemeinsame Trainingsfahrt nach Mallorca im Frühjahr 2019 ist bereits in Planung. Über weitere Mitglieder mit Interesse am Leistungs- oder Breitensport – der Monatsbeitrag beträgt 6 Euro – freut sich Arne Dose unter Telefon 04621/5709.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen