A 7-Unfall: Kaum ein Durchkommen für die Retter

ht-2016-05-31-vu a7 saab mercedes-0074

von
31. Mai 2016, 11:36 Uhr

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind gestern Morgen gegen 8.20 Uhr auf der A7 drei Menschen schwer verletzt worden. Zwischen Tarp und Schuby war ein Lkw-Fahrer zu einem Überholmanöver ausgeschert. Ein Mercedes auf der linken Spur musste daraufhin stark bremsen. Der Fahrer eines Saab erkannte die Situation zu spät und prallte in das Heck des Mercedes. Ersthelfer kümmerten sich um die Verletzten. Einsatzkräfte hatten massive Probleme, die Unfallstelle zu erreichen. Die Rettungsgasse sei unzureichend gewesen. Pkw-Fahrer berichteten von teilweise chaotischen Szenen. Es bildete sich ein kilometerlanger Rückstau.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen