Gesprächskreis in Schleswig : Wenn das Kind den Kontakt abbricht: Verlassene Eltern helfen sich gegenseitig

Avatar_shz von 13. Oktober 2021, 09:16 Uhr

shz+ Logo
Bieten am Lollfuß eine Anlaufstelle für verlassene Eltern: Ulrich Krusekopf (Kibis) und Gesprächskreisleiterin Frauke Jochimsen mit Enkel Pepe Hartmann.
Bieten am Lollfuß eine Anlaufstelle für verlassene Eltern: Ulrich Krusekopf (Kibis) und Gesprächskreisleiterin Frauke Jochimsen mit Enkel Pepe Hartmann.

Seit zehn Jahren trifft sich der Gesprächskreis „Verlassene Eltern“ unter dem Dach von Kibis.

Schleswig | Der Bruch kam unvorhergesehen, als die Kinder den Kontakt zu ihr abbrachen. Es zerriss Frauke Jochimsen das Herz, und sie stellte sich fortwährend die Frage nach dem Warum. Familie und Freunde konnten das nicht verstehen, irgendwas müsse sie doch falsch gemacht haben. Verlassene Eltern leiden lange unter der Ungewissheit und dem Schweigen ihrer Kin...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen