Haithabu und Danewerk : Großes Potenzial: Wie die Wirtschaft vom Welterbe profitieren kann

Avatar_shz von 10. Juni 2021, 18:05 Uhr

shz+ Logo
Die Waldemarsmauer wurde mit viel Aufwand restauriert und saniert. Als nächstes soll sie nun für Touristen attraktiv präsentiert werden.
Die Waldemarsmauer wurde mit viel Aufwand restauriert und saniert. Als nächstes soll sie nun für Touristen attraktiv präsentiert werden.

Beim Selker Abend der IHK Flensburg präsentierte Astrid Hummel die Strategie zur Entwicklung des Welterbes Haithabu und Danewerk. Die regionale Unternehmen erhoffen sich davon wirtschaftliche Impulse.

Schleswig | Das Danewerk und Haithabu sind seit 2018 Unesco-Welterbe. Für die Region ergibt sich daraus nicht nur die große Chance, Gelder für den Erhalt des Welterbes zu mobilisieren, sondern auch das Kulturdenkmal in Wert zu setzen. Doch wie kann die Wirtschaft jenseits des Tourismus vom Welterbe profitieren? Um diese Frage ging es beim diesjährigen Selker Aben...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen