Kreis Schleswig-Flensburg : Verdacht auf Omikron-Variante bei zwei mit Corona infizierten Kreisbewohnern

Avatar_shz von 08. Dezember 2021, 12:21 Uhr

shz+ Logo
Bei den Verdachtsfällen handelt es sich um Personen, die sich aktuell in Flensburg aufhalten, jedoch im Kreis gemeldet sind.
Bei den Verdachtsfällen handelt es sich um Personen, die sich aktuell in Flensburg aufhalten, jedoch im Kreis gemeldet sind.

Reiserückkehrer aus Namibia und Kontaktpersonen wurden in Flensburg positiv getestet. Bei zwei von ihnen handelt es sich um Kreisbewohner.

Schleswig | Wie Kreissprecherin Martina Potztal am Mittwoch mitteilte, gibt es im Kreis zwei Corona-Fälle bei denen der Verdacht besteht, sie könnten sich mit der Omikron-Variante angesteckt haben. Dabei handle es sich um zwei Personen, die in Namibia waren und nun zurück sind. Beide Personen wurden positiv auf das Corona-Virus getestet und befinden sich seit ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen