Restaurants in Schleswig : Ohne Maske: Das sagen Betreiber und Gäste zu den Corona-Lockerungen

Avatar_shz von 20. September 2021, 17:53 Uhr

shz+ Logo
Die Maske bleibt Teil des Arbeitsalltags der Mitarbeiter des „Senator-Kroogs“. Katja Seemann und ihre Kollegen haben sich dazu entschlossen, zu ihrem eigenen Schutz weiterhin Mund-Nasen-Schutze zu tragen.
Die Maske bleibt Teil des Arbeitsalltags der Mitarbeiter des „Senator-Kroogs“. Katja Seemann und ihre Kollegen haben sich dazu entschlossen, zu ihrem eigenen Schutz weiterhin Mund-Nasen-Schutze zu tragen.

Keine Masken, kein Abstand, keine Kontakterhebung: Am Montag trat die neue Landesverordnung der Corona-Regeln inkraft. Was halten die Menschen in Schleswig von den weitreichen Lockerungen?

Schleswig | Philipp Brix zapft ein Bier, stellt das Glas auf ein Tablett und läuft los. Was fehlt, ist sein Mund-Nasen-Schutz. Ein ungewohntes Bild, das sich dem Betrachter am Montag im „Restaurant Mühlenbach“ bietet. Die Mitarbeiter des Restaurants tragen keine Masken, auch die Besucher kommen ohne Schutz vor Mund und Nase in den Gastraum. Und das ist g...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen