Wasserwirtschaft im Binnenland : Ohne Riesen-Pumpen und Binnendeiche würden Straßen, Siedlungen und Felder überflutet

Avatar_shz von 14. Januar 2022, 15:05 Uhr

shz+ Logo
Das Zentrum des Eider-Treene-Verbandes liegt in Pahlen direkt an der Eider: Oberdeichgraf Sönke Thomsen (v. l.), Geschäftsführer Stephan Schwarz, seine Stellvertreterin Kerstin Fuhrmann und Deichgraf Klaus-Peter Dau.
Das Zentrum des Eider-Treene-Verbandes liegt in Pahlen direkt an der Eider: Oberdeichgraf Sönke Thomsen (v. l.), Geschäftsführer Stephan Schwarz, seine Stellvertreterin Kerstin Fuhrmann und Deichgraf Klaus-Peter Dau.

Der Eider-Treene-Verband sorgt zwischen Schleswig, Husum, Heide und Rendsburg dafür, dass Straßen, Orte und landwirtschaftlichen Flächen nicht überflutet werden. Alle Grundstückseigentümer werden an den Kosten beteiligt.

Pahlen | Für die Mitgliedschaft in einem Verband zahlen, dem man nie beigetreten ist? Ist das eigentlich legal? Diese Fragen müssen sich die Verantwortlichen des Wasser- und Bodenverbandes Eider-Treene immer wieder von Grundstückseigentümern anhören, bei denen Geld abgebucht wurde. „Viele Leute wissen gar nicht, dass es uns gibt und was wir eigentlich tun“, sa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen