Stromausfall, Sturmflut, Seuche : Katastrophenschutz in Schleswig-Flensburg: Das sind die großen Schwachstellen

Avatar_shz von 16. Oktober 2021, 13:01 Uhr

shz+ Logo
Im Bereich um die Oeverseer Wassermühle glich die Treene beim Jahrhundert-Hochwasser im Januar 2015 zeitweise einem reißenden Strom.
Im Bereich um die Oeverseer Wassermühle glich die Treene beim Jahrhundert-Hochwasser im Januar 2015 zeitweise einem reißenden Strom.

Eine Anfrage der FDP brachte es ans Licht: Um den Katastrophenschutz im Kreisgebiet ist es nicht zum Besten bestellt – schon gar nicht, wenn der Strom ausfällt.

Schleswig | Die Flut im Ahrtal und in Nordrhein-Westfalen Mitte Juli kam unglaublich schnell und hat die Menschen vor Ort überrascht. Auch wenn derartige Überschwemmungen hierzulande nicht auftreten können, weil es keine vergleichbaren Anhöhen mit engen Tälern gibt, in denen sich Wasser in ähnlichen Mengen sammeln und zu Tale schießen könnte, bleibt die bange Fra...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen