Mit der Waffenschule in Vidsel : Tornado-Crews aus Jagel trainieren in Nordschweden den scharfen Bombenwurf

Avatar_shz von 11. August 2021, 17:48 Uhr

shz+ Logo
Ein Tornado des „Immelmann“-Geschwaders startet in Vidsel zum Einsatz. Unter dem Rumpf hängt eine GBU-24 – die schwerste Bombe, die die Luftwaffe zur Verfügung hat.
Ein Tornado des „Immelmann“-Geschwaders startet in Vidsel zum Einsatz. Unter dem Rumpf hängt eine GBU-24 – die schwerste Bombe, die die Luftwaffe zur Verfügung hat.

In Deutschland geht das nicht, deswegen findet das Training mit scharfer Munition für die Tornado- und Eurofighter-Besatzungen des laufenden Waffenlehrer-Kurses im schwedischen Vidsel statt.

Schleswig / Vidsel | Konzentriert beobachtet der Waffensystemoffizier (WSO) im hinteren Cockpit des Tornados den Monitor mit dem Bild, das ihm der unter dem Rumpf des Jets hängende Laser-Zielbeleuchtungsbehälter liefert. Mittels eines kleinen Joysticks steuert er dessen „Auge“ auf das Bodenobjekt, das es zu bekämpfen gilt – ein leerer Container auf dem Testgelände Vidsel ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen