Häusliche Gewalt : „Niemand sagt gerne: Mein Mann verprügelt mich“

Avatar_shz von 22. Juli 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Gewalt in der Partnerschaft darf kein Tabuthema mehr sein: Corinna Philipsen (links) und Karin Petersen-Nißen setzen sich dafür ein, dass Opfer Gehör finden und schnell Hilfe bekommen.
Gewalt in der Partnerschaft darf kein Tabuthema mehr sein: Corinna Philipsen (links) und Karin Petersen-Nißen setzen sich dafür ein, dass Opfer Gehör finden und schnell Hilfe bekommen.

Die beiden Gleichstellungsbeauftragten Karin Petersen-Nißen (Stadt Schleswig) und Corinna Philipsen (Kreis Schleswig-Flensburg) sprechen im Interview über Kontrolle und Schläge in Partnerschaften.

Schleswig | Wenn der Partner handgreiflich wird, trauen sich die Betroffenen oft nicht, darüber zu sprechen. Warum Gewalt gegen Frauen und Männer immer noch tabuisiert wird, erläutern Karin Petersen-Nißen, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Schleswig, und Corinna Philipsen, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Schleswig-Flensburg, im Interview mit SN-Redaktio...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen