Sanierung des Schleswiger Doms : Die Glocken läuten erst wieder im Oktober

Avatar_shz von 29. Juli 2021, 16:30 Uhr

shz+ Logo
Gut zu sehen: die neuen Kupferverkleidungen, die die Strebepfeiler des Domturms vor Wind und Wetter schützen sollen.
Gut zu sehen: die neuen Kupferverkleidungen, die die Strebepfeiler des Domturms vor Wind und Wetter schützen sollen.

Die Sanierung befindet sich auf der Zielgeraden, nach und nach zeigt der Dom sein neues Gesicht.

Schleswig | Es ist nicht zu übersehen: Bei der Sanierung des Schleswiger Doms ist endlich Land in Sicht. Das riesige Baugerüst am Domturm ist inzwischen zu etwa zwei Dritteln abgebaut. Gut zu sehen: Die neuen Kupferverkleidungen, die nun die vier Strebepfeiler des Turms vor Wind und Wetter schützen sollen. Weiterlesen: Viel Kupfer für den Schleswiger Domturm ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen