Lebensretter beim Sportverein : Sportler fast gestorben: Freude beim TuS Collegia Jübek über Defibrillator

Avatar_shz von 03. August 2021, 17:55 Uhr

shz+ Logo
Im Namen des Vorstandes und aller Spartenleiter dankte die Vorsitzende Gunda Jessen (5.v.r.) Jörg Goos für den gespendeten Defibrillator.
Im Namen des Vorstandes und aller Spartenleiter dankte die Vorsitzende Gunda Jessen (5.v.r.) Jörg Goos für den gespendeten Defibrillator.

Ein dramatischer Notfall hat die Jübeker Sportler im vergangenen Jahr sehr geschockt. Jetzt sorgt ein Defibrillator für mehr Sicherheit auf dem Sportgelände.

Jübek | Seit im vergangenen Jahr ein noch relativ junger Mann auf dem Tennisplatz des Turn- und Sportvereins Collegia Jübek bewusstlos zusammenbrach und wiederbelebt werden musste, wünschten sich viele der 680 Vereinsmitglieder einen Defibrillator auf dem weitläufigen Sportgelände. Und zwar an einer möglichst zentralen Stelle, um den „Defi“ im Notfall überall...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen