Wirtschaft im Kreis : Corona: Ein Turbo für die Digitalisierung in Schleswig-Flensburg

Avatar_shz von 22. März 2021, 17:37 Uhr

shz+ Logo
Mit Hochdruck erfolgt derzeit im Kreis wie hier bei Arenholz die Verlegung der Glasfaserkabel für das superschnelle Internet der Zukunft.
Mit Hochdruck erfolgt derzeit im Kreis wie hier bei Arenholz die Verlegung der Glasfaserkabel für das superschnelle Internet der Zukunft.

Die Corona-Krise hat die Digitalisierungsbemühungen vieler Unternehmen im Kreis Schleswig-Flensburg stark beschleunigt.

Schleswig | Corona hat Teile der Wirtschaft fast vollständig zum Erliegen gebracht, etwa die Reisebranche oder die Gastronomie. Andere Branchen können indes weiter arbeiten, insbesondere, wenn die Arbeiten im Homeoffice erfolgen können. Klar im Vorteil sind Unternehmen, die schon früh auf eine Digitalisierung ihrer Arbeitsabläufe gesetzt haben. Wie beispielsweise...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen