Bollingstedt: Mütter in Sorge : 16-Jährige kippen auf Partys um – sind K.o.-Tropfen der Grund?

Avatar_shz von 10. August 2021, 16:33 Uhr

shz+ Logo
Machen sich Sorgen um junge Frauen, die Opfer von K.o.-Tropfen werden können: Karen Schmidt (li.) und Melanie Steffensen.
Machen sich Sorgen um junge Frauen, die Opfer von K.o.-Tropfen werden können: Karen Schmidt (li.) und Melanie Steffensen.

Wenn es Jugendlichen auf Partys plötzlich richtig schlecht geht, keimt häufig der Verdacht auf, dass K.o.-Tropfen im Spiel waren. So auch im Fall zweier 16-Jähriger aus Bollingstedt.

Bollingstedt | Karen Schmidt und Melanie Steffensen aus Bollingstedt sind in Sorge um ihre heranwachsenden 16-jährigen Töchter. Wie es dieses Alter so mit sich bringt, gehen die Jugendlichen auch gerne mal feiern. Und nach den langen Corona-Beschränkungen gibt es bei den jungen Leuten durchaus einen Nachholbedarf an Geselligkeit. Doch beide Mädchen machten beim Feie...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert