Statt 30-Millionen-Euro Maßnahme : Altlastsanierung Wikingeck: Keine Chance für günstige Alternative?

Avatar_shz von 29. November 2021, 12:39 Uhr

shz+ Logo
Die rote Halle im Schatten des Wikingturms soll nach den Plänen der Sanierer abgerissen werden - auf Kosten der Eigentümer.
Die rote Halle im Schatten des Wikingturms soll nach den Plänen der Sanierer abgerissen werden - auf Kosten der Eigentümer.

Anlieger des Wikingecks machen sich stark für eine Alternative bei der Beseitigung der Altlast im Boden. Sie sei sofort umsetzbar, billiger und belaste die Bewohner weniger. Doch der Kreis lehnt das ab.

Schleswig | Es wird noch lange dauern, bis die Sanierung des seit Jahrzehnten verunreinigten Bodens unter dem Wikingeck beginnt. Knapp 30 Millionen Euro sind für die Beseitigung des mit diversen Giftstoffen belasteten Materials veranschlagt. Doch die Sanierung wirft ihre Schatten voraus: So spürt die Firma Renz, die dort eine Halle besitzt und diese vermietet, sc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen