zur Navigation springen

Kropp : 6111 Euro für die Kriegsgräberfürsorge

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Eine Gruppe von 20 Soldaten des Jageler Luftwaffengeschwaders hat in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern des Radarführungsdienstes in Brekendorf 6111 Euro in Schleswig und den Nachbargemeinden gesammelt.

Von einer „erneut tollen Summe“ sprach Oberstabsfeldwebel Peter Schulz, als er jetzt das Ergebnis verkündete, das bei den Haus- und Straßensammlungen zugunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge im vergangenen Herbst zusammen gekommen war. Eine Gruppe von 20 Soldaten des Taktischen Luftwaffengeschwaders 51 „Immelmann“ hatte, in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern des Radarführungsdienstes in Brekendorf, 6111 Euro in Schleswig und den Nachbargemeinden gesammelt. Schulz (Foto l.), der die Aktion organisierte, überreichte jetzt in der Kropper Kaserne einen entsprechenden Scheck an Konstantin Henkel, den Kreisgeschäftsführer des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Dabei waren auch Kommodore Oberst Hans-Jürgen Knittlmeier sowie Landrat Wolfgang Buschmann (v.r.). „Ich freue mich sehr, dass diese Sammlungen bei der Bevölkerung noch immer eine hohe Akzeptanz genießen“, meinte Buschmann. Er selbst habe sich als junger Soldat an der Aktion beteiligt.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Feb.2014 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen