Dr.-Elke-Winter-Jürgen-Nissen-Stiftung : 5 000 Euro für Arbeit mit Migrantenkindern

Dr. Elke Winkler nimmt den Scheck von Hans-Heinrich Erichsen (2. v.re.) entgegen. Foto: Kirsch
Dr. Elke Winkler nimmt den Scheck von Hans-Heinrich Erichsen (2. v.re.) entgegen. Foto: Kirsch

Avatar_shz von
12. Dezember 2009, 10:23 Uhr

Schleswig | Die "Dr. Elke Winter-Jürgen Nissen-Stiftung" fördert den Deutschunterricht für Migrantenkinder an der St.-Jürgen-Grundschule und an der Bugenhagenschule. Dafür bekam sie jetzt finanzielle Unterstützung von der Hypo-Vereinsbank: Mit 5 000 Euro unterstützt das Unternehmen die Stiftung. "Statt Weihnachtsgeschenke an Kunden zu verteilen, wollen wir lieber karitative Initiativen unterstützen", sagt Hans-Heinrich Erichsen, Leiter der Niederlassung Schleswig-Holstein.

"Ohne Deutsch kannst du hier nichts machen", heißt es in einem Imagefilm zum Deutsch-Förderuntericht für Migrantenkinder, wie er als "Deutsch als Zweitsprache" (DAZ) in St. Jürgen und an der Dannewerkschule gegeben wird. Trotz dieser Förderung gibt es an der Grundschule noch Kinder, die zwar fließend Deutsch sprechen, denen es aber an der Grammatik und am Ausdruck mangelt, und die nur deshalb Gefahr laufen, höchstens eine Hauptschulempfehlung zu bekommen. "Die Sprachbarriere darf nicht der Grund sein, warum ein Kind nicht aufs Gymnasium oder die Realschule gehen kann", meint Tobias Lausen, Referendar an der St.-Jürgen-Schule. Deshalb wurde dort und an der Bugenhagenschule zusätzlicher Unterricht am Nachmittag eingeführt, der diese Probleme gezielt angeht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen