Bitte bestätigen Sie Ihre Registrierung per Klick auf den Link in der E-Mail, die wir an Sie gesendet haben.
Um weiterhin alle Funktionen nutzen zu können, bestätigen Sie bitte Ihre Registrierung.
Eine neue Bestätigungsmail erhalten Sie .
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Foto: Syring

Kropp : 40 Jahre Zusammenhalt

Ein besonderes Klassentreffen feierten 22 ehemalige Schüler aus Kropp – zum 40. Mal jährte sich ihr Schulabschluss.


von
12. September 2018, 17:52 Uhr

Kropp | „Wir haben uns anfangs nach 20 Jahren getroffen und die Abstände auf zehn und zuletzt auf fünf Jahre verkürzt“, berichteten Regina Greve und Holger Syring, die gemeinsam mit Uta Baurhenne und Heike Andresen auch dieses sechste Klassentreffen organisiert hatten.

Dabei sei dieser Zusammenhalt untereinander erst im letzten Schuljahr entstanden. „Da haben wir unsere erste und einzige Klassenfahrt gemacht“, erinnern sich die Vier. Der damalige Klassenlehrer habe nicht mitfahren wollen, und so fand die Fahrt in Begleitung des Musiklehrers Jürgen Hans und der Sportlehrerin Ingrid Lüthje statt. „Wir sind mit dem Zug ins Berchtesgardener Land an den Hintersee gefahren und diese Fahrt war einfach nur toll. Wir waren damals 15 Jahre alt“, sagte Syring.

Die weiteste Anreise zu diesem Klassentreffen hatten Susanne Dickmann-Wolfsmüller (geborene Hans) aus Florida und Holger Kunz aus Pottenstein in Bayern. Die meisten Ehemaligen des Abschlussjahrgangs 1978 leben in Kropp und in den umliegenden Gemeinden. Es gibt viele Freundschaften, die seit 40 Jahren bestehen. Auch der Kontakt zu den ehemaligen Lehrern besteht bis heute und Ingrid Lüthje ist bei jedem Klassentreffen dabei.

Werbung
Werbung

Zur Feier des Tages hatten sie sich eine Rundfahrt durch Kropp mit Trecker und Planwagen gegönnt. Anschließend gab es ein gemeinsames Abendessen im Gasthof Bandholz und „danach wird getanzt. Das machen wir immer so“, sagte Holger Syring. Und schon standen die Ehemaligen in Grüppchen zusammen und plauderten – wie in alten Zeiten.



Kropp | „Wir haben uns anfangs nach 20 Jahren getroffen und die Abstände auf zehn und zuletzt auf fünf Jahre verkürzt“, berichteten Regina Greve und Holger Syring, die gemeinsam mit Uta Baurhenne und Heike Andres...

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen

pKrop | r„Wi hbnea snu afgasnn canh 20 aeJrhn ofntgfree dun edi tnedbAsä auf eznh und utztelz fau nffü aehrJ tz,vk“errü ecbtretnhei Raneig reGev dnu lHrgeo ,ngriSy eid gieeasnmm tim taU Baherunen dun kieHe reneAnsd ucah dissee eshtesc ftlsfeKsnenear grnroaiseti at.enht

Dieba ise eesird anmsmalehtZu raendntenruie sert mi ttezeln jcurSahlh e.dttnnaesn „aD abhne irw usrnee etsre ndu eienizg sreafsnahKlt hagcme,“t nineenrr hcis edi iV.re erD lmagadei lslreKeerahsn eahb htnic ainremhft lewo,nl udn os nfad eid hatrF in geBleintug sde ssMlrkeehriu üJnger anHs dnu red lrSnhriepreot igdrnI tehLüj ttats. iWr„ isdn mit dem guZ ins Baeehrcneerrsgdt daLn an dne eteiHresn gnhreeaf dun eisde Frtha arw afneihc nur o.tll rWi newra amslad 15 Jhare ,“tal asegt gniyS.r

eiD tsiweeet rieAnes zu ieedsm tlnsaneKefrsfe hnatte usnnSae c-llaseDüomrifnmWnkl gnreee(ob snHa) sau dlorFai dun Hlergo nuzK sau Pettntesion in yBren.a ieD smnieet gamhEelien eds sjuschAragnsahsgbl 8917 eelnb in prpoK und ni end gelennmeidu Geenn.iedm Es igtb ivele esrhutdaF,enfcn eid teis 04 hnraJe eseen.bth cuAh der atnotKk zu ned ieenmehgla rnLrhee sttheeb sbi teehu dnu rdIgni tLüjeh tsi bie jmede raftslnKenfsee .iadbe

Zur rieeF des gTsea anteth eis sich inee uRfdtnahr crhud proKp tim Trkrcee ndu lnagPnewa tngnöge. lsdiennecßAh gba es nie gsmneaseiem eedsAnensb im sfhaoGt lzondhBa und a„ndahc rwid etgnt.az sDa emachn riw rmemi ,so“ eastg gloHre r.nSgyi dUn cnohs asnedtn edi eelEmagihn ni hceüGnprp enmzsmau udn adnelurept – wie ni lnate intZee.

jetzt zu shz.de