Renitente Schwarzfahrerin : 38-Jährige in Schleswiger Jugend-Gefängnis inhaftiert: So kam es dazu

Avatar_shz von 30. September 2020, 15:37 Uhr

shz+ Logo
Das Jugendgefängnis in Schleswig.

Das Jugendgefängnis in Schleswig.

Dass die Verurteilte zwischen lauter Jugendlichen ihre Strafe verbüßt, hat nichts mit ihrer Schwarzfahrerei zu tun.

Kiel/Schleswig | Das ist ungewöhnlich: Eine 38-Jährige muss seit Dienstag ihre Strafe in der Jugendanstalt Schleswig absitzen. Der Grund – ganz einfach: „Dies liegt an den Corona-Maßnahmen“, sagte Michael Hiebert, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Kiel, am Mittwoch auf Nachfrage. Bei jedem Vollstreckungsfall werde geschaut, in welchem Gefängnis noch Kapazitäten zum ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen