Unfall in Angeln : 21 Tonnen Mais landen im Straßengraben

Die Bergungsarbeiten waren äußerst schwierig.
Die Bergungsarbeiten waren äußerst schwierig.

Lkw verunglückt auf der Landesstraße zwischen Großsolt und Ausacker.

von
16. Oktober 2013, 11:24 Uhr

Vermutlich war der 53-jährige Fahrer eines mit rund 21 Tonnen Mais beladenen Sattelschleppers bei seiner Fahrt auf der L 292 zwischen Großsolt und Ausacker einen kurzen Moment unachtsam, als es passierte. Der Lkw geriet gestern gegen 16 Uhr auf die aufgeweichte Bankette und ließ sich nicht mehr abfangen. Er walzte gut 30 Meter Leitplanke und einen Baum nieder und kippte dann die Böschung hinab. Der Fahrer konnte sich unverletzt aus der Fahrerkabine befreien und den Notruf absetzen. Die freiwillige Feuerwehr rückte an, um auslaufende Betriebsstoffe zu binden. Der große Baum, der dem Lkw nicht standhalten konnte, kippte auf den Fuß- und Radweg, der etwa zwei Meter unterhalb der Fahrbahn verläuft. Ein Spezialunternehmen wurde mit der Bergung beauftragt. Um Zugmaschine und Auflieger bergen zu können, mussten große Teile der Ladung zunächst per Hand umgeladen werden. Die Bergung dauerte bis in die späten Abendstunden an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen