Schleswiger Rathausmarkt : 2000 Besucher beim Frühlingsfest

Auf dem Rathausmarkt herrschte beim Frühlingsfest eine entspannte Atmosphäre.
Auf dem Rathausmarkt herrschte beim Frühlingsfest eine entspannte Atmosphäre.

Zum dritten Mal veranstaltete Ingo Harder in sein Frühlingsfest – erstmals nicht im Friedrichsberg.

shz.de von
04. Juni 2018, 07:57 Uhr

Zum dritten Mal veranstaltete Ingo Harder in sein Frühlingsfest in Schleswig. Die ersten beiden Male wählte er dazu den Friedrichsberger Marktplatz, in diesem Jahr war es der Rathausmarkt. „Das alte Gelände war einfach zu klein und hier ist es wunderschön“, sagte Harder, der schätzt, dass insgesamt an beiden Tagen bis zu 2000 Leute den Weg in die Altstadt fanden.

Bis Mitternacht legte an den Abenden DJ Otto auf und sorgte damit sogar bei einer 87-jährigen Bewohnerin des benachbarten Seniorenheim für helle Begeisterung. Sie verfolgte das Geschehen von ihrem Rollstuhl vor der Bühne aus und sagte dann: „Das könnten wir gern alle vier Wochen hier haben.“ Das wolle er aber den übrigen Bewohnern lieber nicht antun, sagte Ingo Harder. Eine Neuauflage in einem Jahr hat er aber bereits fest ins Auge gefasst.

Einige Friedrichsberger reisten bereits diesmal dem Fest hinterher und störten sich nicht daran, nun einen weiteren Heimweg zu haben. „Hier an diesem zentralen Ort trifft man sogar noch mehr Freunde und Bekannte, als bei uns im Kiez“, stellte Harald Peitzner fest. Karina Hinrichsen und Hauke Gampe wohnen im Stadtfeld. Aufgewachsen ist Gampe allerdings in der Altstadt: „Ich finde die Idee gut, den Platz wieder mehr für Veranstaltungen zu nutzen“, sagte er. Anstatt Partymusik hätte er sich allerdings Livemusik gewünscht. Dies, so Harder, hätte allerdings zu einer höheren Lärmbelästigung der Anwohner geführt, die dieser vermeiden wollte. Cocktails, Wein, Bier und abwechslungsreiches Essen bescherten Anwohnern und Gästen ein schönes Frühlingsfest mit sommerlichen Temperaturen. Ganz nebenbei wurden Spenden für das geplante Hospiz in Schleswig gesammelt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen