zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

20. Oktober 2017 | 20:33 Uhr

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

von
erstellt am 12.Sep.2013 | 00:34 Uhr

Seltene Kompositionen im Bernstorff-Forum



Beim ersten Satruper Kammerkonzert nach der Sommerpause am Sonntag, 15. September, ist ein junges Bläserensemble zu Gast, das als Preisträger aus der „Bundesauswahl Konzerte junger Künstler 2010/11“ hervorgegangen ist. Auch einzeln sind alle drei bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet: Christoph Eß (Horn), Markus Krusche (Klarinette) und Daniel Mohrmann (Fagott). Ein selten zu hörendes, abwechslungsreiches Programm erwartet die Zuhörer, meist Originalkompositionen, aber auch Transkriptionen, mit Musik aus mehreren Jahrhunderten. Das Konzert findet um 17 Uhr im Forum des Bernstorff-Gymnasiums in Satrup statt. Reservierung unter Telefon 04633/96 63 91.

Musical-Werkstatt: „Ritter Rost verreist“



Der Jugendhof Scheersberg lädt ein zu einer Musical-Werkstatt für Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 13 Jahren vom 20. bis 22. September. Dabei geht es um Ritter Rost und seine Reise nach Schottland und den heroischen Kampf des Ritters mit Hagel und Sturmgebraus. In dieser Musical-Werkstatt studiert die Tanzpädagogin Nicola Zimmermann mit den Teilnehmern Lieder aus dem Musical „Ritter Rost“ ein. Gemeinsam gestalten sie kleine Choreografien und verpacken beides in eine schön bunte und spannende Musical-Geschichte, so dass sich jeder im Singen und Tanzen ausprobieren kann. Informationen und Kontakt unter www.scheersberg.de oder per E-Mail an info@scheersberg.de.

Perspektiven in der Kulturpolitik



Der kulturpolitische Sprecher der CDU-Bundestagsfraktion Wolfgang Börnsen wird morgen in der Sendung „Kulturzeit“ auf „3sat“ ab 19.20 Uhr Perspektiven in der Kulturpolitik aufzeigen. Die Bandbreite der Gesprächsthemen reicht von gesunkenen Schätzen am Meeresgrund bis hin zur Stärkung der deutschen Sprache.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen