Ein Artikel der Redaktion

Nach Absage vom Bund Wikingeck-Sanierung in Schleswig: Springt nun das Land ein?

Von Ove Jensen | 31.05.2022, 20:43 Uhr

Das Umweltministerium in Kiel hat sich am Dienstag zur Absage der Bundesregierung geäußert, die zusätzlichen Millionenkosten für die Beseitigung des ölverseuchten Erdreichs zu übernehmen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden