Ein Artikel der Redaktion

Stadt lässt dennoch Schutztunnel bauen Ärger am Schleswiger Wikingturm: Offenbar stürzten doch keine Teile von der Fassade

Von Sven Windmann | 30.09.2022, 15:54 Uhr 1 Leserkommentar

Am Donnerstagabend teilte die Stadt mit, dass der Wikingturm in einem Radius von 110 Metern ab sofort für die Öffentlichkeit gesperrt ist. Es bestehe Gefahr für Leib und Leben. Jetzt wird gehandelt. Darüber sind nicht nur die Bewohner verärgert.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche