Nieby : Zu Besuch auf der Geltinger Birk

Gero Garthen (hinten, li.) absolviert gerade sein FÖJ auf der Geltinger Birk und lud die Pfadfinder aus seiner Heimat in Niedersachsen zu sich ein.
Gero Garthen (hinten, li.) absolviert gerade sein FÖJ auf der Geltinger Birk und lud die Pfadfinder aus seiner Heimat in Niedersachsen zu sich ein.

Pfadfinder aus Niedersachsen erkundeten das Naturschutzgebiet.

Avatar_shz von
11. Juni 2019, 16:12 Uhr

Nieby | Die Pfadfinder aus Dassel (Niedersachsen) können auf ein ganz besonderes Abenteuer zurückblicken: Sie verbrachten eine fünftägige Freizeit am schleswig-holsteinischen Ostseestrand. Zusammen mit Gero Garthen, der derzeit sein Freiwilliges Ökologisches Jahr auf der Geltinger Birk absolviert und aus Dassel stammt, erkundeten sie das nahegelegene Naturschutzgebiet am Ausgang der Flensburger Förde.

70-köpfige Wildpferdeherde

Die Kinder waren besonders beeindruckt, als sie die 70-köpfige Wildpferdeherde mit zahlreichen neugeborenen Fohlen erblickten. Aus wenigen Metern Entfernung konnten sie die Koniks beim Galoppieren beobachten. Die Pfadfinder bestiegen den Leuchtturm von Falshöft, bauten Insektenhotels, hörten ein Krötenkonzert im Dämmerlicht und auch gemeinsames Bad in der noch kühlen Ostsee fehlte nicht.

Weiterlesen: Konik-Nachwuchs auf der Birk

In der Naturschutzausstellung der Integrierten Station Geltinger Birk gab es viel zu entdecken. Die Abende am Lagerfeuer stimmten auf die Nächte im Zelt oder am Strand unter freiem Himmel ein. Auch das gemeinsame Zubereiten der ökologischen Mahlzeiten samt Brotbacken gehörte zum umfangreichen Programm. Und Gero Garthen freute sich: „Wie schön, dass ihr uns während unseres Freiwilligen Ökologischen Jahres besucht habt.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen