TSV Kappeln : Wudewitz erhält DFB-Ehrenamtspreis

Holger Schmidt vom Kreisfußballverband, Hartmut Wudewitz und Gerhard Schröder vom SHFV bei der Vergabe des Ehrenamtspreises im Sportheim des TSV Kappeln (v.li.).
Holger Schmidt vom Kreisfußballverband, Hartmut Wudewitz und Gerhard Schröder vom SHFV bei der Vergabe des Ehrenamtspreises im Sportheim des TSV Kappeln (v.li.).

Der Fußball-Abteilungsleiter des TSV Kappeln wird für seine Verdienste um die Gründung der FSG Ostseeküste ausgezeichnet.

Avatar_shz von
31. März 2014, 11:30 Uhr

Der TSV Kappeln von 1876 ist auf der Erfolgsspur. Das ließ sich auf der Jahreshauptversammlung im Sportheim an den sportlichen Erfolgen, dem breiten Angebot und der guten Mitgliederstruktur ablesen. Zu der Versammlung konnte die Vorsitzende Dagmar Ungethüm-Ancker nicht nur rund 50 Mitglieder, sondern auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen.

Bürgermeister Heiko Traulsen, der die Grüße der Stadt überbrachte, lobte das engagierte Team: „Sie sind ein Aushängeschild für die Stadt nach innen und nach außen.“

Der Vorsitzende des Kreissportverbandes Rainer Detlefsen verkündete, dass vom Land und vom Kreis höhere Zuschüsse für die Jugendarbeit möglich sind.

In ihrem Jahresbericht ließ die Vorsitzende das Vereinsjahr Revue passieren, das von sportlichen Wettkämpfen und von Großveranstaltungen wie dem Kinderfasching mit 300 Kindern plus Begleitung, dem Ball des Sports mit über 200 Besuchern, dem Kleinen-Kleckse-Lager mit 65 Kindern und 18 jugendlichen Betreuern in den Sommerferien und dem 7. Stadtlauf gekennzeichnet war. Die Jugendabteilung war mit 25 Teilnehmern beim Scheersbergfest mit dabei.

Vermehrt und sehr erfolgreich hat der Verein sein Kursangebot erweitert, das sich auch an Nichtmitglieder richtet. Hier wurden Reha- und 70+-Kurse sowie Skigymnastik und Kurse für Kinder mit Gewichtsproblemen angeboten.

Dagmar Ungethüm-Ancker lobte die sehr aktive Radwandergruppe und auch die wieder erwachte Leichtathletik-Abteilung, die Erfolge auf Landes- und Kreisebene nachweisen kann. Hier hat es einen Wechsel gegeben. Rainer Detlefsen hat, nach langen Jahren, die Leitung der Abteilung an Katrin Erichsen abgegeben.

Auch Hockey bietet der TSV Kappeln seit zehn Jahren an. Zwei Spieler, Lucas Kirchberg und Arnold Jürgensen kämpften im vergangenen Jahr um die Deutsche Meisterschaft im Feld- und Hallenhockey. Lucas Kirchberg ist wieder zu Spielen der U16-Landesauswahl eingeladen. Aushängeschild aber bleibt die Ruderabteilung mit Erfolgen bis auf internationaler Ebene.

Derzeit muss der Verein die Sanitäranlagen erneuern. Dank einer Bürgschaft der Stadt ist der notwendige Bankkredit abgesichert. Gut sieht die Altersstruktur im Verein aus. 44 Prozent der Mitglieder sind unter 18 Jahre alt.

Den Kassenbericht gab Björn Meyborg. Und er konnte gute Zahlen vorlegen. Danach hat der TSV 2013 ein Betriebsergebnis von 3.171,17 Euro vor Abschreibungen erwirtschaftet. Mit Abschreibungen auf das Anlagevermögen liegt das Vereinsergebnis bei Minus 9.329,33 Euro. Einstimmig votierte die Versammlung für die Entlastung des Vorstands und für einen unveränderten Mitgliedsbeitrag.

Dass alle Anwesenden mit der Vorstandsarbeit zufrieden waren, zeigte sich bei den Wahlen. Es gab – bis auf einen Beisitzerposten – ausschließlich einstimmige Wiederwahlen. Gewählt wurden Dagmar Ungethüm-Ancker als 1. Vorsitzende (seit 15 Jahren) sowie Björn Meyborg (Kassenwart), Andreas Isaack (Sportwart, seit 14 Jahren) und Thorsten Kranich (Schriftführer). Bestätigt wurde Jugendwart Florian Föh. Lediglich der Posten des 1. Beisitzers musste neu besetzt werden. Hartmut Wudewitz kandidierte aus persönlichen Gründen nicht wieder. Für ihn kam Bruni Wellhausen in den Vorstand.

Zuvor zeichneten der Vizepräsident des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV), Gerhard Schröder und Holger Schmidt als Vorsitzender des Ehrenbeirats des Kreisfußballverbandes, Hartmut Wudewitz mit dem DFB-Ehrenamtspreis aus.

In der Laudatio würdigte SHFV-Vizepräsident Schröder die Leistung der Ehrenamtler allgemein und die von Hartmut Wudewitz im Besonderen. Mit dem DFB-Ehrenamtspreis werden die Verdienste des Geehrten in den vergangenen drei Jahren gewürdigt. Wudewitz ist seit 2007 Fußball-Abteilungsleiter des TSV Kappeln. Er war auch Trainer der Herrenmannschaft und der C-Jugend und hat die Ligamannschaft betreut. Auf seine Initiative wurde 2009 die FSG Ostseeküste mit den Vereinen SV Kieholm, MTV Gelting und TSV Kappeln gegründet. Dafür erhielt er die DFB-Ehrennadel und eine große Ehrenurkunde, die künftig ihren Platz im Sportheim finden soll. „Zu Hause habe ich dafür keinen Platz“, erklärte der Geehrte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen