WKK will für Weihnachtsstimmung sorgen

So wie Ende vergangenen Jahres  soll es wieder aussehen. Foto: sb
So wie Ende vergangenen Jahres soll es wieder aussehen. Foto: sb

Die Weihnachtszeit ist oft von Harmonie geprägt. Die herrschte auch bei der jüngsten Sitzung des WKK. Man will die Fusion mit "Pro Kappeln" vorantreiben und für adventliches Licht im Gewerbegebiet sorgen. Einziger Wermutstropfen: der bevorstehende Wechsel an der WTK-Spitze. Miriam Rottler will die Geschäfte nach einem Jahr wieder abgeben.

Avatar_shz von
06. November 2009, 10:03 Uhr

Kappeln | Stefan Lenz gab gleich zu Beginn die Richtung vor. "Zum hoffentlich letzten Mal" begrüßte der Vorsitzende des Wirtschaftskreises Kappeln (WKK) bei der jüngsten Mitgliederversammlung mit Corinna Graunke eine Vertreterin des Handels- und Gewerbevereins "Pro Kappeln". Denn, so Lenz weiter, das große Ziel bleibe, "dass wir zum Jahresanfang fusionieren, wenn es unsere Mitglieder denn wollen". Dass sie es wollen, hatten die Angehörigen beider Verbände bereits bei ihren jeweiligen Jahresversammlungen zu Beginn dieses Jahres signalisiert, jetzt haben sich beide Vorstände einen Fahrplan gegeben, der den Weg zur Fusion ebnen soll.

Ein Anwalt soll zunächst klären, welche Möglichkeiten den beiden Gruppen zur Einigung offen stehen - ob sich etwa beide Verbände auflösen und einen neuen gründen oder ob ein Verein in den anderen eintritt und man sich umbenennt. Lenz: "Wir wollen den pragmatischsten, den kostengünstigsten und vor allem den schnellsten Weg gehen." Klar ist bereits jetzt der Name des neuen Konstrukts: "Wirtschaftskreis Pro Kappeln". Innerhalb des neuen Verbandes sollen nach den Worten Lenz separate Fachbereiche - etwa einer für die Innenstadt, einer für Tourismus, einer für Handwerker - die Organisation erleichtern. Ziel soll sein, Ehrenamtler auf diese Weise stärker einzubinden. "Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, ist einfacher für einzelne Projekte zu begeistern als für das große Ganze", sagte Lenz. Schließlich plant der neue Verband, eine eigene Geschäftsstelle einzurichten. Noch offene Fragen berät jetzt eine Arbeitsgruppe aus Vertretern beider Vereine.

Noch in alleiniger Regie, aber mit Unterstützung der Stadt, plant der WKK mit Blick auf die anstehende Adventszeit die Weihnachtsbeleuchtung im Gewerbegebiet Mehlbydiek, 15 Gewerbetreibende wollen sich beteiligen. Ähnlich wie im Vorjahr wird es zudem wieder eine Schmück-Aktion von Tannenbäumen geben. Schulklassen sind aufgefordert, einen Baum weihnachtlich zu gestalten.

Seitens der Wirtschaft und Touristik Kappeln GmbH (WTK) berichtet Jürgen van Schöll vom geplanten Candlelight-Shopping am Freitag, 27. November. An diesem Tag sollen die Geschäfte bis 20 Uhr geöffnet bleiben und mit unzähligen Kerzen die Straßen der Innenstadt schmücken. Für den musikalischen Rahmen sorgen ein Posaunen- und ein Gospelchor. Für das zweite Advent-Wochenende hat die WTK 25 Kunsthandwerker zum Weihnachtsmarkt in die Stadtpassage eingeladen. Und am verkaufsoffenen Sonntag, 20. Dezember, findet als Saisonabschluss die After-Work-Party statt. Bei der innerstädtischen Weihnachtsbeleuchtung beteiligt sich in diesem Jahr auch die Querstraße. Van Schöll: "Damit kommen wir jetzt auf knapp 70 Überspannungen in der Innenstadt."

Als Vorsitzender der WTK-Gesellschafterversammlung schließlich verkündete Stefan Lenz einen Personalwechsel. Demnach wird Miriam Rottler, seit Jahresbeginn WTK-Geschäftsführerin, die Leitung wieder abgeben. "Frau Rottler hat für sich eine neue Perspektive im Bereich Tourismus gefunden", erklärte Lenz. Er sprach weiter von erfolgreichen Veranstaltungen und einer positiven Entwicklung der GmbH. Und er versprach: "Wir sorgen für einen Nachfolger, die WTK wird weitermachen können."

Das Schlusswort gehörte Corinna Graunke. Das Vorstandsmitglied von "Pro Kappeln" erklärte zur bevorstehenden Fusion: "Die Unterschiede zwischen uns gibt es nicht mehr, wir haben Brücken geschlagen. 2010 wird unser Jahr."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen