zur Navigation springen

Kappeln : Weihnachtsstimmung – erstmals auf zwei Etagen

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Der fünfte Markt in der Stadtpassage wird am dritten Adventswochenende mit 35 Ausstellern so groß wie noch nie sein. Auf den Besucher warten unter anderem Schmuck, Gestecke, Fensterbilder, Holzarbeiten, Patchwork oder Kinderkleidung.

shz.de von
erstellt am 12.Dez.2013 | 06:45 Uhr

Am dritten Adventswochenende könnte die Kappelner Stadtpassage im Mittelpunkt des Interesses der Innenstadtbesucher stehen. Denn am Sonnabend, 14., und Sonntag, 15. Dezember, veranstaltet Artur Kron vom Veranstaltungsmanagement Kappeln in Zusammenarbeit mit Jürgen van Schöll von der Wirtschaft und Touristik Kappeln GmbH (WTK) bereits zum fünften Mal seinen „Großen Weihnachtsmarkt“ in der Stadtpassage. Und Kron verspricht: „Er wird größer und schöner als in den vier Jahren zuvor.“ Das Besondere: Der Markt wird in zwei adventlich-festlich geschmückten Etagen stattfinden.

Aufgrund des zusätzlichen Platzes in der oberen Etage konnte die Zahl der Anbieter gegenüber dem Vorjahr stark erweitert werden. Daher sind beim fünften Weihnachtsmarkt erstmals 35 Aussteller angemeldet, die ihre in Eigenarbeit hergestellten und oft sehr filigranen Arbeiten anbieten, etwa Schmuck, Gestecke, Fensterbilder, Holzarbeiten, Patchwork oder Kinderkleidung.

Artur Kron erwartet an beiden Veranstaltungstagen in diesem Jahr weit mehr als 3000 Besucher. Und die können sich auch auf ein Rahmenprogramm freuen. So tritt an beiden Tagen ab 14 Uhr der Santa-Lucia-Chor der dänischen Schule in Engelskostümen mit deutschen und dänischen Weihnachtsliedern auf. Frowin Dittlof (75) aus Sörup musiziert mit seiner selbst gebastelten E-Geige (Sonnabend, ab 14.30 Uhr), und Märchenerzählerin Susanne Söder-Beyer aus Süderbrarup gibt am Sonntag ab 14.30 Uhr Geschichten zum Besten. Zwei betreute Musiker der Kappelner Werkstätten zeigen ihr Können an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr. Zudem demonstrieren Experten die sogenannte Enkaustik-Malerei, bei der in Wachs gebundene Farbpigmente heiß auf den Maluntergrund aufgetragen werden. Ab 14 Uhr kann das Kaffee- und Kuchenbüfett gestürmt werden, und für 15 Uhr hat sich der Weihnachtsmann angekündigt. Im Außenbereich werden original dänischer Gløgg und „Angeliter Punsch“ sowie alkoholfreier Fliederbeersaft angeboten.

Der Markt ist an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die Eröffnung am Sonnabend übernimmt Bürgervorsteherin Dagmar Ungethüm-Ancker.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen