zur Navigation springen
Schlei-Bote

20. August 2017 | 17:48 Uhr

Vorsorge für den Fall der Fälle

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Dokument soll persönliche Daten wie Rufnummern der Familie, Erkrankungen und Medikamente enthalten

Auf Anregung des Sozialausschusses hat die Gemeinde Süderbrarup eine Notfallmappe herausgegeben. „Mit dieser Mappe soll die Situation von Menschen geregelt werden, die nicht mehr in der Lage sind, ihren Willen zum Ausdruck zu bringen“, erklärte Süderbrarups Bürgermeister Friedrich Bennetreu. Dies könne bei Unfällen, Krankheiten oder im Alter der Fall sein. Die Mappe sei ein persönliches Dokument, das zu Hause an leicht zu erreichender Stelle aufbewahrt werden sollte, damit auch Fremde oder ein Rettungsdienst die entsprechenden Hinweise befolgen könnten. Familienangehörige und Vertrauenspersonen sollten sogar darauf ausdrücklich hingewiesen werden.

Die Sammlung der Informationen ist auf 33 Seiten kompetent zusammengestellt und beginnt mit den persönlichen Daten des Mappeninhabers und seiner Familienangehörigen sowie dem Hinweis, wer im Notfall zu benachrichtigen ist. Die Standardrufnummern für Krankenhäuser und Rettungsdienste sind für das Amt Süderbrarup bereits eingetragen. Die eigenen Ärzte, Erkrankungen und Medikamente muss man selbst hinzufügen. Für Versicherungen, Vorsorgevollmacht, Verfügungen, Finanzen sowie Grund- und Immobilieneigentum sind vor allem die Kennungen und der Lagerort der Verträge wichtig. Die entsprechenden Seiten in der Mappe enthalten dazu die notwendigen Hinweise. Zum Schluss sind Ablaufpläne für die Angehörigen aufgeführt, die in einem Todesfall die entsprechenden Regelungen treffen müssen.

„Wir betrachten diese Mappe als Teil der Daseinsvorsorge und stellen sie auch allen Bürgern im Amt Süderbrarup zur Verfügung“, gab Bennetreu bekannt. Und Volker Boldt, Vorsitzender des Sozialausschusses ergänzte: „Man muss sich auch in der Familie abstimmen und kommt zu Gesprächen, deren Themen man sonst ausgeklammert hat.“ Außerdem gehöre zu so einer Mappe ein regelmäßiges Update, bei dem man die Einträge überprüfe.

Die Mappe ist in Kürze kostenlos als Download über die Internetseite des Amtes Süderbrarup oder sofort gegen eine Gebühr von 2 Euro bei Sina Jürgensen im Einwohnermeldeamt Süderbrarup zu erhalten.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Okt.2014 | 11:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen