Unkonventionelle Kunst im Bismarckturm

Anlässlich des 80. Scheersbergfestes zeigt Künstler Uwe Hahn seine Werke. Die Idee dazu stammte von Gertrud Petersen.
Anlässlich des 80. Scheersbergfestes zeigt Künstler Uwe Hahn seine Werke. Die Idee dazu stammte von Gertrud Petersen.

Avatar_shz von
04. Juli 2014, 14:27 Uhr

Erst gestern hatte Kreispräsident Ulrich Brüggemeier die Ausstellung „Freiraum“ im Bismarckturm eröffnet, morgen ist schon wieder Schluss, denn die Schau findet parallel zum Scheersbergfest statt. Der Flensburger Künstler Uwe Hahn präsentiert als „Kunst im Turm“ Gemälde, Collagen und Fotografien.

Es war Gertrud Petersen aus Gräfsholz, Ex-Lehrerin der Grundschule Steinbergkirche, die Uwe Hahn, einen langjährigen Freund, zu der Ausstellung in den vier Etagen des Turms – ein Kulturdenkmal mitten im Herzen Angelns – ermunterte. Der 1946 in Flensburg geborene Hahn sagte gern zu. Er ist in kaufmännischen und verwaltungsorientierten Dienstleistungsbereichen tätig und malt schon seit seiner Jugend. Diese Leidenschaft intensivierte er 2010, richtete sich eine Malwerkstatt mit kleiner Galerie ein. Inzwischen hat er sich der abstrakten Malerei verschrieben und sagt, dass die gestalterische Umsetzung und Farbigkeit in einem „offenen Prozess“ entsteht: Nichts ist vorbestimmt, das Ergebnis offen. Er wolle den Betrachter anregen und reizen.

Anlässlich der Vernissage sagte Brüggemeier: „Mit seiner Ausstellung verleiht Uwe Hahn dem 80. Scheersbergfest einen besonderen künstlerischen Glanz.“ Hahns Werke seien kreativ und zugleich unkonventionell. In seinen Arbeiten mache er deutlich, dass Malerei und Fotografie im eigentlichen Sinne nicht die Abbildung von Gegenständen und Gegebenheiten seien, sondern das Festhalten von Stimmungen. An die Besucher gewandt riet Brüggemeier, die Werke auf sich wirken zu lassen und für einen Moment das zu vergessen, was sie umgibt: „Schauen und fühlen Sie, was passiert. Kunst kommuniziert, bewegt, schafft Freiräume.“
>

Die „Freiraum“-Ausstellung im Bismarckturm ist heute von 10 bis 19 und morgen von 10 bis 17 Uhr geöffnet.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen