Straßenverkehr : Unfall: 2000 Liter Milch ausgelaufen

img_2686
Foto:

Aufgrund der Orkanböen geriet der Anhänger eines Pkw auf die Gegenfahrbahn der B 203. Der entgegenkommende Milchlaster landete beim Ausweichen im Graben.

shz.de von
12. Januar 2015, 07:15 Uhr

Glück im Unglück hatte der Fahrer eines Milchlasters am Sonnabend Vormittag auf der B 203. Um 8.30 Uhr kam dem Lkw auf Höhe Rückeberg ein Auto mit Plan-Anhänger entgegen. Aufgrund des starken Windes kam der Anhänger auf die Gegenfahrbahn und berührte den Laster. Dessen Fahrer versuchte noch auszuweichen und kam dabei auf die Bankette. Infolge des weichen Untergrundes, des Windes und der aufgeschaukelten 2000 Liter Milch kippte der Lkw um. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehr konnte 1500 Liter Milch auffangen, der Rest wurde mit Wasser verdünnt. Einen weiteren Einsatz hatte die Feuerwehr am Nachmittag des selben Tages als im Hüholz ein Baum auf die Straße gefallen war. Die Feuerwehr sägte die Äste ab und schaffte den Stamm von der Straße. Ansonsten blieb die Lage im Kappelner Raum trotz des Orkantiefs ruhig.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen