zur Navigation springen

Unbekannter kauft den Söruper Bahnhof

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Gebot zu niedrig: Gemeinde kam bei der Versteigerung der Immobilie nicht zum Zuge

„Wir haben mitgeboten, sind aber leider nicht zum Zuge gekommen.“ Sörups Bürgermeister Dieter Stoltmann macht deutlich, dass die Gemeinde Sörup den Bahnhof in der Ortsmitte gerne gekauft hätte. Doch die finanzielle Verfügungsmasse von 38 000 Euro reichte dazu am Ende nicht aus. Der Hammer des Auktionators fiel bei 48 000 Euro. Damit geht der Bahnhof an einen bislang noch unbekannten Käufer. Das Auktionshaus Karhausen in Berlin war mit der Veräußerung von 30 Bahnhöfen beauftragt worden. Darunter auch der in Sörup.

Mit der Eröffnung der Eisenbahnstrecke Kiel-Flensburg ging 1881 auch der Bahnhof Sörup in Betrieb. Zur Eisenbahnblütezeit in Angeln wurden von Sörup aus Waren nach ganz Deutschland und darüber hinaus versandt. Insbesondere landwirtschaftliche Produkte wurden von hier aus in die großen Städte befördert. Zahlreiche – inzwischen längst zurückgebaute – Gütergleise waren seinerzeit notwendig, um die Güterwagons aufnehmen zu können. Inzwischen fährt nur noch die Regionalbahn Sörup an. In den vergangenen Monaten hat die Deutsche Bahn den Bahnsteig neu und behindertengerecht ausgebaut.

Da Bahnhöfe kostenintensiv sind, begann die Deutsche Bahn vor rund 20 Jahren damit, kleinere Standorte zu verkaufen. Den größten Batzen übernahm ein Unternehmen mit Sitz in England. Damit ging der Niedergang der Immobilien in vielen Fällen jedoch weiter. Immer wieder rief der Zustand der Bahnhöfe Kritiker auf den Plan. Vor einigen Jahren konnten auch Gemeinden und Privatinvestoren erste Bahnhöfe erwerben. Dazu zählte auch der Bahnhof Süderbrarup (dessen ungepflegtes Grundstück allerdings derzeit für Diskussionen sorgt – wir berichteten). Auf eine ähnliche Lösung hatte man nun in Sörup gehofft, um das ortsbildprägende Gebäude erhalten und einer öffentlichen Nutzung zuführen zu können. Allerdings machte der Gebäudezustand eine finanzielle Obergrenze notwendig.

Nun wartet man in Sörup gespannt, was der neue Besitzer mit dem Gebäude vorhat. Neben der Bahn, die einige Räume für ihren Betriebsdienst gemietet hat, befindet sich in dem Gebäude auch ein Eiscafé.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 27.Sep.2013 | 00:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen