zur Navigation springen
Schlei-Bote

23. Oktober 2017 | 00:34 Uhr

Tipps für Touristen von der Fachfrau

vom

Jasmin Jul von Süderbrarups Touristinfo weiß auch bei ausgefallenen Wünschen Rat

shz.de von
erstellt am 02.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Süderbrarup | Besucher der Touristinformation am Süderbraruper Marktplatz werden immer mit einem strahlenden Lächeln begrüßt - egal, ob sie nun Touristen oder Einheimische sind. Herrscherin in diesem kleinen Reich ist Jasmin Jul, die werktags von 10 bis 15 Uhr und in den Monaten Juli und August auch an Sonnabenden von 10 bis 12 Uhr für alle Ratsuchenden da ist.

In der aktuellen Saison hat sich Juls Arbeitsschwerpunkt etwas verschoben - sind es normalerweise telefonische Anfragen, die sie beantwortet, überwiegen zurzeit persönliche Kontakte. Meist sind es Besucher, die bereits ein Quartier haben und wissen wollen, was sie unternehmen können. Sie erhalten von Jul Auskunft über Wochen- und Flohmärkte, Veranstaltungen, Spielplätze, Bademöglichkeiten, den öffentlichen Nahverkehr mit Bus und Bahn, Restaurants und Imbisse sowie Sehenswürdigkeiten zwischen Nord- und Ostsee, dem Kanal und der dänischen Grenze.

Aber sie beantwortet fachkundig auch spezielle Fragen zu Kurzausflügen mit Kindern, zu Rad-, Schiffs- und Eisenbahntouren oder zu Kutschfahrten.

Schwieriger wird es, wenn der Veranstalter eines parallel stattfindenden Events nach Parkplätzen für 50 Personen während der "Fünften Jahreszeit" Brarupmarkt fragt. Eine echte Herausforderung für Jul war zudem die telefonische Anfrage einer Busfahrerin nach der Durchfahrtshöhe der Lindaunisser Brücke. Nur dank ihrer Beharrlichkeit und ihres gut funktionierenden Netzwerkes konnte sie die Lösung - 4,50 Meter - präsentieren. Die angefragten amtlichen Stellen waren auf eine derartige Frage nicht vorbereitet.

Ansonsten handelt es sich bei den telefonischen Anfragen vor allem um kurzfristige Buchungswünsche - meist für ein langes Wochenende.

Aber wie fühlt es sich denn an, Urlaubern Freizeitideen zu präsentieren und dabei selbst arbeiten zu müssen ? "Es ist angenehmes Arbeiten, weil die meisten Urlauber extrem entspannt sind", meint Jasmin Jul. Außerdem habe sie bereits Urlaub gehabt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen