Thomas Johannsen setzt auf Team-Arbeit

Thomas Johannsen (Mi.) mit seinen Stellvertretern Erhard Beyer (li.) und Kai-Jürgen Bruhn.  Foto: UK
Thomas Johannsen (Mi.) mit seinen Stellvertretern Erhard Beyer (li.) und Kai-Jürgen Bruhn. Foto: UK

Avatar_shz von
06. Juli 2013, 04:59 Uhr

Niesgrau | Fünf neue Gesichter im Gemeinderat von Niesgrau: Das hat diesen um zehn Jahre verjüngt, das Durchschnittsalter auf 45 gesenkt. Diese Berechnung stellte Thomas Johannsen zu Beginn der konstituierenden Sitzung an. Er selbst, Verwaltungsfachangestellter bei der Stadt Kappeln, liegt mit 51 Lenzen darüber. Als er vor 19 Jahren Mitglied des Gemeinderats wurde, startete er gleich durch und ist seitdem Bürgermeister. Und das wird er weitere fünf Jahre sein, so das einmütige, offene Votum aller Vertreter, die der Wählergemeinschaft WGN angehören. Er freue sich, weiter an der Spitze stehen zu dürfen, so Johannsen. Und rief dazu auf, gemeinsam zum Wohl der Gemeinde tätig zu sein: "Wir waren und werden ein gutes Team sein."

Auch die Wahl seines ersten Stellvertreters fiel einmütig aus: Erhard Beyer, der der Gemeindevertretung seit 2003 angehört. Neu im Bürgermeister-Trio ist der zweite Stellvertreter, Kai-Jürgen Bruhn (33). Festgelegt wurde, dass Volker Jürgensen den Bürgermeister, wenn er verhindert ist, im Amtsausschuss vertritt.

Johannsen informierte da rüber, dass Untersuchungen am Strand von Ohrfeldhaff eine sehr gute Badewasserqualität ergeben hätten. Der Strand sei auf Vordermann gebracht worden. Und: Laut Zensus habe Niesgrau 615 Einwohner - 35 mehr als gedacht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen