Töpferei Stock in Kappeln : Steht das Keramik-Handwerk vor dem Aus?

Rebecca_Nordmann-7304.jpg von 21. Januar 2021, 17:21 Uhr

shz+ Logo
Unter den Augen ihrer Chefin Debora Stock (hinten) arbeitet die Auszubildende Bettina Enders an der Drehscheibe.

Unter den Augen ihrer Chefin Debora Stock (hinten) arbeitet die Auszubildende Bettina Enders an der Drehscheibe.

Die Mindestvergütung für Auszubildende bringt Keramikfachfrau Debora Stock in die Bredouille.

Kappeln | Debora Stock hat in den Unterlagen gestöbert. Gefunden hat sie ein leicht vergilbtes, dünnes Papier, DIN-A3-Format, einmal in der Mitte gefaltet. Es ist der erste Ausbildungsvertrag, den die Töpferei Stock geschlossen hat. 1947 war das, als Debora Stocks Großmutter Agnes Stock ihren eigenen Ehemann zur Ausbildung als Töpfer anstellte. Alfred, eigentlic...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen